Blog

Für Frauen       Für Männer   

Suche

tipps gegen frust in der partnerschaftWas tun, wenn die Verliebtheit nachlässt?

Es fing alles so vielversprechend an: eine langsame Annäherung an den neuen Partner mit Kribbeln im Bauch, Zeit für Zärtlichkeiten, jedes Mal kleine Aufmerksamkeiten und Nächte angefüllt mit Gesprächen, Sex und Nachtmahl. Und alles andere scheint nebensächlich geworden zu sein. Wer kennt das nicht?

Und auch das Gefühl, dass dieser Zustand nie aufhören möge. Aber meist schleichend kommen die Veränderungen: die Aufmerksamkeiten bleiben weg, Kritik am anderen... Das Kribbeln im Bauch beim Gedanken den anderen zu sehen lässt nach und scheinbar nichtige Kleinigkeiten reichen als Anlass für einen Streit. Für viele der Zeitpunkt sich wieder zu trennen.

Fotolia 8188768 Subscription Monthly M

Wer eine erfüllte und abwechslungsreiche Sexualität lebt, hat damit einen sehr wertvollen Aspekt Lebensqualität gewonnen. Sex hat das Potenzial uns in Ekstase und tiefe Glückszustände zu bringen – vor allem, wer tantrische Aspekte miteinbezieht. Denn eine sexuelle Begegnung, insbesondere in der liebenden Verbindung mit einem Menschen, vermag uns in sehr beglückende und rauschartige Zustände zu versetzen. Die dabei entfachte Energie trägt aber nicht nur die Partnerschaft – sie beeinflusst den Selbstwert, das Lebensgefühl und alle Tätigkeiten in positiver Weise.
Doch wie kommt man dahin Ekstase und tiefes Glück beim Sex zu erleben? Viele Menschen sind schon froh, wenn sie überhaupt einen geeigneten Sexpartner finden oder in der Partnerschaft nach Jahren noch ein aktives Sexualleben haben. In diesem Artikel geht es darum, was man als Frau und auch als Mann tun kann, um ein glücklicher Liebhaber zu werden. Was konkret kann man tun, um Begrenzungen zu überwinden und sexuelle Ekstase zu erleben? Wie erlangt man einen Ganzkörperorgasmus? Und wie können Mann und Frau dies gemeinsam leben? Zunächst spielt es gar keine Rolle, ob man Single ist oder in Partnerschaft lebt – die ersten Schritte hin zu einer tantrischen und ekstatischen Sexualität muss jeder alleine tun. Natürlich kann einem ein tantrischer Liebhaber dabei helfen, einige Grundübungen müssen aber trotzdem alleine trainiert werden. Dafür haben wir bereits viel Material entwickelt, das auch teils in Büchern und CD´s veröffentlicht wurde.

Fotolia 77146075 Subscription Monthly M previewMöchtest du dich persönlich weiterentwickeln und Begrenzungen auflösen? Bist du auf der Suche nach deiner wahren Identität als Frau? LoveCreation® zieht bewusste und interessante Menschen an, die ihre Identität als Mann oder Frau neu erleben und definieren wollen. Du triffst hier auf Männer, die ihre Männlichkeit leben und in bewusster Form neu definieren wollen sowie auf Frauen, die ihre Weiblichkeit neu erfinden und die Lust an der Hingabe entdecken wollen. Die Intention dieses Trainings ist die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit als Frau oder Mann, die Entwicklung der eigenen Sexualität, das Erlangen emotionaler und sozialer Kompetenz sowie die Erweiterung der eigenen Liebes- und Beziehungsfähigkeit.

Beziehungsprobleme

a02Meist bemerkt die Partnerin zumindest indirekt, wenn ihr Partner Pornos konsumiert. Er verliert das sexuelle Interesse an ihr, selbst das neue sexy Outfit zeigt keine Wirkung mehr und er hat kaum noch Interesse daran für eine erotische Atmosphäre zu sorgen und sie zu verführen. Wenn sie den Pornokonsum des Partners entdeckt, fühlt sie sich als Frau abgelehnt und abgewertet. Spätestens an diesem Punkt wird sich die Partnerin vernachlässigt fühlen. Entweder sie wird das Thema offensiv ansprechen und den Mann konfrontieren, wenn das keine Wirkung hat, sucht sie sich die (sexuelle) Bestätigung bei anderen Männern oder trennt sich, was vielen Männern passiert, die über längere Zeit pornosüchtig sind. So wie sie im Porno andere Typen Frauen vögeln lassen, schicken sie indirekt ihre Partnerin auch zu einem anderen Mann, der mehr Interesse und Leidenschaft zeigt und sie verführt.

AdobeStock 130719147 webIn Deutschland gibt es seit dem 1.1.2019 ein drittes Geschlecht, genannt „divers“.

Dies ist ein weiterer Schritt zum Erfolg des Gender Mainstream, der staatlich gefördert wird und die Massenmedien dominiert. Allerdings fehlen noch 57 weitere Geschlechter, die definiert wurden. 

Es ist also ganz offensichtlich: unsere Gesellschaft soll sich in Richtung Beliebigkeit der Geschlechter, männlichen und weiblichen Rollen und Identitäten entwickeln. Männlichkeit und Weiblichkeit verschwinden in der Vielzahl der Geschlechter und Identitäten – und die Eigenschaften von Mann und Frau sind ja angeblich auch alle lediglich anerzogen. Das Ideal: androgyne Menschen und Transgender, die ihr Geschlecht nach Belieben ändern und wechseln können.

 Diese Entwicklung scheint ganz im Sinne des Mainstream zu sein, nicht etwa nur des deutschen. Wem der Name K-Pop etwas sagt, der weiß, um was es geht.

Die südkoreanische (K-Pop) und japanische (Animes) Pop-Kultur hat einen immer größeren Einfluss weltweit. Obwohl es in Südkorea und Japan noch recht klare traditionelle Geschlechtertrennung gibt, ist das Schönheitsideal ein androgynes Aussehen. Das hat zur Folge, dass im Westen immer mehr Jungen und Mädchen das Androgyne als Schönheitsideal entdecken und sich damit identifizieren, unabhängig vom eigenen Geschlecht. Das führt dazu, dass die Themen Homosexualität und Transgender in diesem Zusammenhang eine große Bedeutung bekommen. Japanische Mangas und koreanischer K-Pop haben einen immer größeren Einfluss auf Jugendliche, mittlerweile auch im Westen.

Tonglen webAbends 18-19h

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

aus unserem ENERGizer® -Seminar wünschen wir Euch allen einen kraftvollen Jahreswechsel in Stille oder auch feiernd mit lieben Freunden.

In unserem Seminar haben die Menschen am Silvestertag die Möglichkeit in einer kraftvollen Visionsreise für sich persönlich eine Neuausrichtung für das kommende Jahr zu finden. Doch wir möchten uns wie jedes Jahr an diesem besonderen Tag auch mit den Menschen verbinden, die unter Verfolgung, Krieg, Hunger oder Krankheit leiden.

Daher versammeln wir uns mit 80 Menschen zum Buddhistischen Friedensgebet, dem Tonglen.

Wir möchten Dich/Euch herzlich einladen, dort, wo du gerade um die Uhrzeit bist, Dich mit uns im Geist zu verbinden und mit uns gemeinsam zu tonglen.

Darüber hinaus spenden wir wie jedes Jahr die Hälfte unseres Gewinns aus dem Energizer an den „kleinen Nazareno“ in Brasilien und medico international.

Wintersonnenwende smallDie Nacht des 21. Dez. auch Julnacht genannt ist die längste Nacht des Jahres. Die Sonne hat ihren tiefsten Stand erreicht; es ist der kürzeste und dunkelste Tag des Jahres. Die Dunkelheit scheint über das Licht zu triumphieren – zumindest in unseren Breitengraden. Es ist zugleich die Wende-Zeit, denn von diesem Nullpunkt aus dringt das Licht wieder tiefer in die Dunkelheit vor: die Nächte werden wieder kürzer; die Tage wieder länger.

Diese Zeit vom 21./ bzw. 24. Dez. bis zum 6. Januar war seit jeher eine besondere Zeit. Schon unsere Vorfahren vor 2000 Jahren sahen in diesen Tagen eine besondere Zeit außerhalb der Zeit: mystisch und magisch. Die „Rauhnächte bezeichnen die Zeit zwischen den Jahren – eine Niemandszeit, Übergangszeit, in der das Schicksal neu ausgehandelt wird, die Zukunft vorausgesagt wird, die Kräfte und Mächte neu gewebt und verändert werden. Alte Strukturen werden aufgebrochen, Altes hinter sich gelassen, damit Neues entstehen kann. Zeit, Bilanz zu ziehen, unser Leben zu reflektieren und neu auszurichten.

geschieht es von Neuem: alle paar Tage finde ich in meinem Briefkasten Aufrufe zu Spenden von verschiedensten Organisationen, die ich bereits kenne oder mir fremd sind. Schon wieder!

Meistens wandern die gleich ins Altpapier oder stapeln sich einige Zeit auf meinem Schreibtisch und wandern dann geschlossen ins Altpapier. Was macht es für einen Sinn zu spenden? Es sind einfach zu viele!
Ähnliche Situationen in der Stadt beim Weihnachtsshoppen: alle paar Meter kommt mir ein Mann oder Frau entgegen, stellt sich mir direkt in den Weg und hält die leere Hand auf oder seinen Becher mir unter die Nase: unverschämt, aufdringlich. Ich muss einen großen Bogen um sie herum machen, um ihnen auszuweichen. Ich gebe aus Prinzip nichts…der setzt das eh gleich in Schnaps oder andere unnötige Dinge um….dem ist eh nicht mehr zu helfen. Das sind die ach so vernünftigen, intellektuellen Erklärungen, die meine Abwehr rechtfertigen.

Ja, ich wehre mich gegen den allgegenwärtigen Schatten in unserer Gesellschaft und in der ganzen Welt, diesen Stachel, der mich nicht in Ruhe lässt und mich immer wieder damit konfrontiert, dass nicht für alle Frieden auf Erden ist und viele nicht einmal das Nötigste zu essen haben.

Trennung webDie vaterlose Gesellschaft

Speziell in Deutschland erleben wir seit etwa hundert Jahren eine vaterlose Gesellschaft: Die Väter verschwanden und kamen im Ersten und Zweiten Weltkrieg zum großen Teil ums Leben. Sie hinterließen Familien mit Kindern, die ohne Vater aufwuchsen. Für ein Viertel der Kinder der Kriegs- und Nachkriegszeit in Deutschland bedeutete dies eine Kindheit ohne Vater, ungezählte andere hatten eine gestörte Beziehung zu einem kriegstraumatisierten Vater. Insgesamt wuchsen mehr als die Hälfte der Kinder in Deutschland von 1939 bis 1945 durch Verlust des Vaters oder langjährige Abwesenheit vaterlos auf. Das prägte nachhaltig die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland hin zu einer vaterlosen Gesellschaft.

In den letzten Jahrzehnten änderten sich die Gründe für Vaterlosigkeit. Fehlte der Vater einst, weil er früh verstarb, so vermissten ihn seine Kinder jetzt aufgrund von Scheidung oder Trennung.

Scheidung und Trennung nehmen rapide zu mit dem Ergebnis, dass die Kinder fast ausschließlich bei der Mutter bleiben. In Deutschland wachsen aktuell etwa 1,6 Millionen Kinder mit nur einem Elternteil auf. In 89 Prozent der Fälle ist dies die Mutter. 1,42 Millionen Kinder wachsen in Deutschland ohne Vater auf – und die Zahl ist steigend (Quelle: Statistisches Bundesamt 2014).

Frau Spiegel webJeden Tag kann ich mich in den sozialen Medien in ein Leben fremder Menschen einklicken. Ich weiß welches Outfit sie tragen (welches ich über einen Klick nachkaufen kann), was sie zum Frühstück essen und wie ihre aktuelle Bikinifigur aussieht. Hier ist nicht die Rede von einem Star, nein, es geht um ganz normale Menschen, die ihr Leben vollkommen freiwillig mit der ganzen Welt teilen.

Facebook hat 2,2 Milliarden monatliche Nutzer, 800 Millionen Menschen nutzen Instagram. Jeden Tag werden 80 Millionen Bilder und Videos hochgeladen und 500 Millionen Menschen sind süchtig nach Stalking.

Anführer dieser öffentlich ausgestellten und inszenierten Privatheit ist eine Horde von Mode-, Food-, Beauty-, oder Mommybloggern die ein System geschaffen haben, das sich selbst erhält, indem es erfolgreich seine eigene Relevanz suggeriert. So ist eine Blase entstanden, in der sich zudem eine erstaunliche Marktkraft entwickelt hat. Und zwar, indem sie Neid generiert.

 

Freiheit und Selbstbestimmung sind menschliche Grundwerte, die auch im deutschen Grundgesetz verankert sind. Sie stehen auch für ein Lebensgefühl und sind für manche Menschen so essentiell wichtig im Leben wie Wasser und Nahrung. Doch versteht jeder darunter etwas anderes, durch gesellschaftliche Prägungen und die persönliche Sichtweise bestimmt.

foto extaseUnser Institut, in dem wir seit 22 Jahren Seminare für Persönlichkeitsentwicklung leiten nennt sich LifeCreation. Eine Übersetzung dafür ist „Schöpfer des eigenen Lebens“. Zentraler Ansatz und Motivation für alle unsere Seminare ist es Menschen darin zu unterstützen nicht mehr Opfer zu sein, sondern Schöpfer des eigenen Lebens zu werden. Dazu gehören die persönliche Freiheit und die eigene Selbststimmung.

Als Psychologen sehen wir natürlich zunächst einmal jeden Mensch als Individuum mit seiner persönlichen Biografie und Prägung. Und wir zeigen Menschen auf, wo sie selbst unfrei sind, weil sie unfreiwillig und unbewusst nach bestimmten Glaubenssätzen, die sie einschränken leben. Oder aber sie sind im Ausdruck ihrer Gefühle eingeschränkt. Oder aber sie fühlen sich als Opfer ihres eigenen, stets bewertenden Verstandes. Dies sind nur einige wenige von vielen Beispielen, warum Menschen innerlich nicht frei sind.

Auch in Bezug auf die Selbstbestimmung des eigenen Lebens fühlen sich viele Menschen fremdbestimmt. Das liegt häufig daran, dass sie wenig Zugang zu ihren eigenen Wünschen, ihrer eigenen Weisheit und ihrer Bestimmung haben. Sie folgen dann gesellschaftlichen Vorgaben oder lassen sich im Leben treiben. Wer nicht selbstbestimmt lebt, tut sich schwer mit Entscheidungen und Konsequenzen dafür zu tragen.

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast