Fragen & Antworten

Hier findest du eine Auswahl der häufigsten Fragen, die uns gestellt werden.

Allgemeine Fragen zu unseren Seminaren für Singles und/oder Paare

Hier klicken für: Konkrete Fragen zu den Jahrestrainings?

Welche Menschen besuchen LoveCreation® Seminare?

In unsere Seminare kommen sehr unterschiedliche Menschen, die sich selbst neu und lebendiger erleben möchten, aus eingefahrenen Gleisen herauskommen möchten, Hemmungen und Ängste spielerisch überwinden möchten, Sehnsucht nach einer erfüllenden Partnerschaft haben, Spiritualität erfahren möchten und auf der Suche sind.
Bei einer Gruppengröße von meist 25-50 Teilnehmern (je nach Art des Seminars) sind alle Altersgruppen ab 18 Jahren vertreten; die meisten zwischen 25 und 55.

Wie ist das Verhältnis zwischen Männern und Frauen in den Seminaren?

Wir bemühen uns um ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen, was in der Vergangenheit auch gut funktioniert hat. Deshalb gibt es manchmal Wartelisten für Männer oder Frauen.

Brauche ich einen Partner, um bei einem Tantraseminar teilzunehmen?

Viele Menschen denken, dass sie nur mit einem Partner bei einem Tantraseminar teilnehmen können. Tatsächlich kann es sehr schön sein, mit dem Intimpartner tantrische Übungen, Massage und gemeinsames Wachstum zu teilen. Doch eine Vielzahl der Strukturen beinhalten keinen intimen Körperkontakt. Oft ist es auch so, dass Paare sich in ihrer individuellen Entwicklung einschränken oder behindern - so kommen manchmal Partner auch bewusst einzeln in unsere Seminare. Du brauchst von unserer Seite also keinen Partner, um teilzunehmen!

Was ist, wenn ich keine/n Partnerin in der Gruppe finde, der/die mir sympathisch ist?

Zum Thema Partnerwahl: Bei gemischten Gruppen bemühen wir uns um eine ungefähr ausgeglichene Zahl von Frauen und Männern. Wir können jedoch nicht dafür garantieren, dass du deinen Traumpartner für Übungen in der Gruppe triffst. Auch bei einem ausgeglichenen Verhältnis von Männern und Frauen kann es immer wieder sinnvoll und nötig sein, dass du Übungen mit einem gleichgeschlechtlichen Partner machst. Im wesentlichen geht es um Erfahrungen, die du mit dir selbst machst, eben um Selbsterfahrung und persönliches Wachstum. Die anderen Menschen in der Gruppe als Spiegel für dich selbst zu betrachten, erleichtert den Zugang für das Wesentliche.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen, um bei einem Seminar teilzunehmen?

Wenn du Vorerfahrung in Körperarbeit, Selbsterfahrung, Meditation oder Tantra hast, erleichtert das oft den Zugang, ist aber bei Anfängergruppen keine Teilnahmevoraussetzung.

Kann ich nach dem Seminar für die Nacht nach Hause fahren?

Bei Wochenenden oder mehrtägigen Seminaren gehören gemeinsames Essen und Übernachtung meist mit zum Seminar, um in der tantrischen Energie bleiben zu können. Die Seminare gehen oft bis abends spät gegen 23 - 24 h und fangen oft früh an. Menschen, die in der Nähe des Seminarortes wohnen und nachts noch nach Hause fahren, waren meist nicht zufrieden mit dieser Entscheidung. Wir empfehlen, während des gesamten Seminars in der Gruppenenergie zu bleiben.

Was ist, wenn bestimmte Übungen mich überfordern?

In unseren Seminaren möchten wir die Haltung von Achtsamkeit und Respekt vermitteln. Aus diesem Grund wird niemand von der Seminarleitung gezwungen, über die eigenen Grenzen zu gehen und es wird nicht mit psychischem Druck gearbeitet. Oft reicht es uns anzusprechen und gemeinsam nach kleinen Veränderungen zu suchen, damit der Rahmen passt. Andererseits ist Tantra natürlich ein Weg der Ausdehnung und führt über oft enge persönliche Grenzen des Verhaltens und der Einstellung hinaus. Das ist die Motivation für viele Teilnehmer/innen, bei der wie sie unterstützen.

Muss ich mich in euren Tantraseminaren ausziehen?

Unsere Haltung der Achtsamkeit betrifft auch Nacktheit, die in bestimmten Strukturen angenehm und sinnvoll sein kann (z. B. Ölmassage), aber nie Pflicht ist. Auch in wieweit du in Kontakt gehst bestimmst du selbst - wir machen lediglich Angebote und schaffen einen liebevollen Schutzraum. Oft stehen sich innerlich die Sehnsucht nach Kontakt und Sinnlichkeit und die Angst vor Verletzungen gegenüber. Oft verändern sich auch bestimmte Haltungen oder sogar Grundeinstellungen durch die vertrauensvolle und achtsame Atmosphäre, die wir in unseren Seminaren schaffen. Bedenken, Ängste oder Vorbehalte können immer angesprochen werden, um einen guten Weg für jeden einzelnen zu finden.

Sind Tantraseminare nicht gefährlich für eine Partnerschaft?

Wie steht es mit dem Thema Eifersucht? Paare, die an offenen Gruppen teilnehmen, haben von unserer Seite immer den Schutzraum für ihre Partnerschaft. Es liegt in der Freiheit des Paares, Übungen mit dem eigenen Partner oder anderen Partnern zu machen. Probleme ergeben sich meist dann, wenn die Partner unterschiedliche Einstellung zum Thema Kontakt mit anderen Menschen haben. Dies wird bei Tantraseminaren dann oft deutlich. Wir unterstützen den Austausch der Partner über diese Themen und sprechen sie auch an, denn sehr oft basieren Ängste und Eifersucht auf mangelnder Kommunikation des Paares. Unsere erklärte Intention ist es nicht Paare auseinander, sondern stärker zusammen zu bringen und sie in ihrer Liebe und Partnerschaft zu stärken. Das bestätigen die vielen Paare, die selbst in einer Krise durch unsere Seminare und Betreuung wieder neu zusammengefunden haben.

Kann ich sexuelle Abenteuer in euren Seminaren erleben?

Sexuelle Vereinigung ist nicht Bestandteil unserer Seminare. Es werden auch keine sexuellen Praktiken oder Techniken ausprobiert. Menschen, die lediglich ein sexuelles Abenteuer erleben möchten, merken bereits an den Ausschreibungen, dass dort nicht der richtige Rahmen für sie ist. Bei begründeten Zweifeln über die Motivation der Teilnahme nehmen wir uns das Recht, auch Teilnehmer auszuschließen - allerdings war dies noch nie notwendig.

Natürlich ist es ein berechtigter Wunsch, sexuelle Begegnungen beim Tantra zu erleben. In wie weit jeder dem außerhalb des Seminars nachgehen möchte obliegt der Verantwortung und Freiheit jedes einzelnen.

Konkrete Fragen zu den Jahrestrainings?

Woher kommen die Teilnehmer eurer Seminare?

Unsere Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland, teils auch aus Österreich oder der Schweiz. Wir bieten Seminare im Einzugsbereich: Aachen, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Krefeld, Oberhausen, Hagen, Hamm, Herne, Mühlheim an der Ruhr, Mönchengladbach, Moers, Münster, Osnabrück, Solingen, Köln, Leverkusen, Neuss, Paderborn, Recklinghausen, Remscheid, Siegen, Soest, Velbert, Witten. Wuppertal, Xanten

Das Seminarhaus ist gut erreichbar von: Bremen, Hamburg, Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg, Göttingen, Wolfsburg, Salzgitter, Hildesheim, Lüneburg, Celle, Hameln, Lingen, Rheine, Melle, Neustadt

Ausserdem kommen viele Teilnehmer für längere Seminare auch aus: Berlin und Ostdeutschland, Frankfurt, Kassel, Göttingen und Hessen, Saarland, München und Bayern, Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Baden-Würtemberg sowie Schweiz, Österreich und Niederlande