Für Frauen       Für Männer   

Suche

Freiheit

  • Die Alternative zur Eifersucht

    Ich möchte hier noch ein anderes Konzept der Liebe und des Umgangs mit Grenzen vorstellen, das jenseits von Eifersucht existiert. Ich kann mich vordem Eingehen einer Beziehung bewusst entscheiden, welche Form der Partnerschaft ich leben möchte und dies auch mit meinem Partner kommunizieren. Dafür muss ich mich aber vorher ehrlich fragen:

    Was sind meine wirklichen Bedürfnisse in Bezug auf Nähe, Intimität und Sex?
    Welche Kontakte und wie viel Intimität wünsche ich mit anderen Frauen oder Männern?
    Was bedeutet für mich Intimität genau und wo fängt sie an?
    Bin ich wirklich monogam? Oder bisexuell oder polygam?
    Suche ich dabei Ablenkung oder Selbstbestätigung?
    Will ich aus Mangel heraus etwas bekommen oder habe ich etwas zu geben?
    Habe ich soviel an Liebe und sexueller Energie zu geben, dass es für mehr als eine/n reicht?
    Kann ich mehr als einen Menschen lieben? Kann ich diese Gefühle im Alltag händeln?
    Kann ich es ertragen, wenn mein Partner das tut?
    Welche Freiheiten bin ich bereit meinem Partner zuzugestehen und was sind die Bedingungen?
    Welche Grenzen möchte ich mir und meinem Partner setzen? Warum will ich das tun? Was passiert, wenn er diese Grenzen nicht akzeptiert?

    Je ehrlicher und bewusster diese Fragen beantwortet werden und je offener sie mit dem Partner kommuniziert werden, umso wahrscheinlicher ist es, dass die beteiligten Menschen miteinander einen guten Weg miteinander finden.

  • Freiheit und Selbstbestimmung sind menschliche Grundwerte, die auch im deutschen Grundgesetz verankert sind. Sie stehen auch für ein Lebensgefühl und sind für manche Menschen so essentiell wichtig im Leben wie Wasser und Nahrung. Doch versteht jeder darunter etwas anderes, durch gesellschaftliche Prägungen und die persönliche Sichtweise bestimmt.

    foto extaseUnser Institut, in dem wir seit 22 Jahren Seminare für Persönlichkeitsentwicklung leiten nennt sich LifeCreation. Eine Übersetzung dafür ist „Schöpfer des eigenen Lebens“. Zentraler Ansatz und Motivation für alle unsere Seminare ist es Menschen darin zu unterstützen nicht mehr Opfer zu sein, sondern Schöpfer des eigenen Lebens zu werden. Dazu gehören die persönliche Freiheit und die eigene Selbststimmung.

    Als Psychologen sehen wir natürlich zunächst einmal jeden Mensch als Individuum mit seiner persönlichen Biografie und Prägung. Und wir zeigen Menschen auf, wo sie selbst unfrei sind, weil sie unfreiwillig und unbewusst nach bestimmten Glaubenssätzen, die sie einschränken leben. Oder aber sie sind im Ausdruck ihrer Gefühle eingeschränkt. Oder aber sie fühlen sich als Opfer ihres eigenen, stets bewertenden Verstandes. Dies sind nur einige wenige von vielen Beispielen, warum Menschen innerlich nicht frei sind.

    Auch in Bezug auf die Selbstbestimmung des eigenen Lebens fühlen sich viele Menschen fremdbestimmt. Das liegt häufig daran, dass sie wenig Zugang zu ihren eigenen Wünschen, ihrer eigenen Weisheit und ihrer Bestimmung haben. Sie folgen dann gesellschaftlichen Vorgaben oder lassen sich im Leben treiben. Wer nicht selbstbestimmt lebt, tut sich schwer mit Entscheidungen und Konsequenzen dafür zu tragen.

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast