Für Frauen       Für Männer   

Suche

Veränderung

  • Perspektiven verändern

    Eine Geschichte

    Die Weisheit des Hakim
    Ein Sultan war mit einem seiner besten Diener auf einem Schiff. Der Diener, der noch nie eine Seereise gemacht, mehr noch, der als Sohn der Berge noch nie die Wüste des Meeres erblickt hatte, saß im holen Bauch des Schiffes und schrie, jammerte, zitterte und weinte. Alle waren gütig zu ihm und versuchten, seine Angst zu besänftigen. Doch die Güte erreichte nur sein Ohr, nicht aber seine angstgepeinigtes Herz. Der Herrscher konnte das Geschrei seines Dieners kaum mehr hören, und die Seefahrt über das blaue Meer unter blauem Himmel machte ihm keine Freude mehr. Da trat der weise Hakim, sein Leibarzt, an ihn heran. „Königliche Hoheit, wenn Ihr es gestattet, kann ich ihn beruhigen." Ohne zu zögern gab der Sultan die Erlaubnis. Der Hakim befahl nun den Seeleuten, den Diener ins Meer zu werfen, was diese mit dem Schreihals nur zu gern taten. Der Diener strampelte, schnappte nach Luft, klammerte sich an der Bordwand fest und flehte darum, wieder im Schiff aufgenommen zu werden. An der Haaren zog man ihn herein. Von nun an saß er ganz ruhig in einer Ecke. Kein Wort der Angst war aus seinem Munde zu vernehmen. Der Sultan wunderte sich und fragte den Hakim: „ Welche Weisheit steckte in dieser Haltung?" Der Hakim antwortete: „Er hat noch nie das Salz des Meeres gekostet. Er wußte auch nicht, wie groß die Gefahr ist, die ihm in dem Wasser begegnet. Daher konnte er auch nicht wissen, wie kostbar es ist, die festen Planken eine Schiffes unter sich zu haben. Den Wert der Ruhe und Gelassenheit kennt erst der, der einmal der Gefahr uns Auge geblickt hat. Du, der du satt bist, weißt nicht, wie das einfach Brot des Landes schmeckt. Das Mädchen, das du nicht schön findest, ist meine Geliebte. Es besteht ein Unterschied zwischen dem, der seine Geliebte bei sich hat, und dem, der wartend ihr Kommen ersehnt."

  • Veränderungen und Wahlmöglichkeiten

    Gurdjeff, ein russischer spiritueller Lehrer pflegte zu sagen: Der Mensch ist eine Maschine." - er sucht stets Rechtfertigungen für sein altes, gewohntes Verhalten: Lies selbst:

    „Hallo, alter Junge!", begrüßt Charlie gutgelaunt seinen Freund Bernie. „Lass uns in eine Bar gehen und das Rauchen feiern.!"
    „Was meinst du denn damit?" fragte Bernie.
    „Pass auf", sagte Charlie. „Meine Frau will, dass ich mit dem Rauchen aufhöre. Und sie hat da eine Methode: immer wenn ich eine Zigarre rauchen will, soll ich stattdessen einen Lutscher nehmen."
    „Und, hast du das gemacht?" fragte Bernie.
    „Klar! Deshalb will ich ja feiern. Ich bin jetzt wieder auf Zigarren. Das mit den Lutschern funktionierte nicht. Glaub mir, ich hab´s probiert. Immer wenn ich eine Zigarre rauchen wollte, hab ich einen Lutscher gekauft. Aber weißt du was? Er wollte nicht brennen.

Tantra Lovecreation® Training I

Gruppe web

Möchtest Du dich von alten Glaubensmustern, Emotionen und Bindungen lösen?
Wünschst Du dir ein intensives Körperbewusstsein und ein gesteigertes Energieniveau?
Möchtest Du deine Liebes- und Beziehungsfähigkeit bewusst verändern?
Sehnst Du dich nach einer erfüllten Sexualität?

Dann komm mit, auf die aufregendste Reise Deines Lebens!

Modul 1: 08.07.2020 - 12.07.2020

Zur Anmeldung