Für Frauen       Für Männer   

Suche

Persönlichkeitsentwicklung

  • Wintersonnenwende smallDie Nacht des 21. Dez. auch Julnacht genannt ist die längste Nacht des Jahres. Die Sonne hat ihren tiefsten Stand erreicht; es ist der kürzeste und dunkelste Tag des Jahres. Die Dunkelheit scheint über das Licht zu triumphieren – zumindest in unseren Breitengraden. Es ist zugleich die Wende-Zeit, denn von diesem Nullpunkt aus dringt das Licht wieder tiefer in die Dunkelheit vor: die Nächte werden wieder kürzer; die Tage wieder länger.

    Diese Zeit vom 21./ bzw. 24. Dez. bis zum 6. Januar war seit jeher eine besondere Zeit. Schon unsere Vorfahren vor 2000 Jahren sahen in diesen Tagen eine besondere Zeit außerhalb der Zeit: mystisch und magisch. Die „Rauhnächte bezeichnen die Zeit zwischen den Jahren – eine Niemandszeit, Übergangszeit, in der das Schicksal neu ausgehandelt wird, die Zukunft vorausgesagt wird, die Kräfte und Mächte neu gewebt und verändert werden. Alte Strukturen werden aufgebrochen, Altes hinter sich gelassen, damit Neues entstehen kann. Zeit, Bilanz zu ziehen, unser Leben zu reflektieren und neu auszurichten.

  • Wie finde ich das passende Tantraseminar für mich / uns?

    Ein Leitfaden für die Auswahl eines geeigneten Seminars

    LoveCreation Tantra stellt einen intensiven Weg der persönlichen Entwicklung dar, der weit mehr Tiefgang und Dimension bietet als die Erweiterung und Befreiung der Sexualität. Um Menschen zu unterstützen, sich von Begrenzungen und Einschränkungen zu befreien und über sich selbst hinauszuwachsen nutzen wir ein breites methodisches Spektrum und bieten verschiedene Seminare und Events, die manche auch verwirren. Wir sind keine "Seelenklemptner", die Lebens- oder Beziehungsprobleme reparieren, sondern führen Menschen in Dimensionen des Erlebens, in eine Befreiung von Konventionen und einschränkenden Verhaltensmustern.

    In der Liebe und in der Partnerschaft wird dies meist deutlich: Menschen kommen zu uns, weil sie bestimmte Probleme wie Ehekrise, Trennung, Eifersucht oder sexuelle Probleme lösen wollen. Doch dann bemerken sie, dass LoveCreation ihnen eine Welt des Erlebens eröffnet, die sie vorher nicht kannten. Sie entwickeln ein Bewusstsein für sich selbst und die eigenen Verhaltensweisen und lernen mehr Sinnlichkeit, Liebe und Lebensfreude in ihrem Leben zu finden.

  • Das Orakel von Delphi war eine berühmte griechische Pilger- und Weissagungsstätte des antiken Griechenlands. Dem Mythos zufolge ließ Zeus zwei Adler von je einem Ende der Welt fliegen, die sich in Delphi trafen. Seither habe dieser Ort als Mittelpunkt der Welt gegolten. Der Kult in Delphi war dem Apollon geweiht, wobei ursprünglich allerdings die Erdgöttin Gaia verehrt worden war. Der genaue Zeitpunkt der Übernahme des Heiligtums durch Apollon ist nicht mehr feststellbar, doch bereits bei Homer wird von einem Apollonkult in Delphi gesprochen.

    Die apollonischen Weisheiten: Erkenne dich selbst.

    Delphi TholosDer Überlieferung zufolge soll am Eingang des Tempels von Delphi die Inschrift „Erkenne dich selbst" (gnôthi seautón, γνῶθι σεαυτόν) angebracht gewesen sein. Diese Aufforderung deutet auf die eigentliche Absicht des Kultes, bzw. der verehrten Gottheit an, nämlich die Auflösung individueller Probleme und Fragestellungen durch die Auseinandersetzung mit der eigenen inneren Persönlichkeit. Die Erkenntnis der „Innenwelt" diente damit als Zugang zur Problemlösung in der „Außenwelt".

  • Freiheit und Selbstbestimmung sind menschliche Grundwerte, die auch im deutschen Grundgesetz verankert sind. Sie stehen auch für ein Lebensgefühl und sind für manche Menschen so essentiell wichtig im Leben wie Wasser und Nahrung. Doch versteht jeder darunter etwas anderes, durch gesellschaftliche Prägungen und die persönliche Sichtweise bestimmt.

    foto extaseUnser Institut, in dem wir seit 22 Jahren Seminare für Persönlichkeitsentwicklung leiten nennt sich LifeCreation. Eine Übersetzung dafür ist „Schöpfer des eigenen Lebens“. Zentraler Ansatz und Motivation für alle unsere Seminare ist es Menschen darin zu unterstützen nicht mehr Opfer zu sein, sondern Schöpfer des eigenen Lebens zu werden. Dazu gehören die persönliche Freiheit und die eigene Selbststimmung.

    Als Psychologen sehen wir natürlich zunächst einmal jeden Mensch als Individuum mit seiner persönlichen Biografie und Prägung. Und wir zeigen Menschen auf, wo sie selbst unfrei sind, weil sie unfreiwillig und unbewusst nach bestimmten Glaubenssätzen, die sie einschränken leben. Oder aber sie sind im Ausdruck ihrer Gefühle eingeschränkt. Oder aber sie fühlen sich als Opfer ihres eigenen, stets bewertenden Verstandes. Dies sind nur einige wenige von vielen Beispielen, warum Menschen innerlich nicht frei sind.

    Auch in Bezug auf die Selbstbestimmung des eigenen Lebens fühlen sich viele Menschen fremdbestimmt. Das liegt häufig daran, dass sie wenig Zugang zu ihren eigenen Wünschen, ihrer eigenen Weisheit und ihrer Bestimmung haben. Sie folgen dann gesellschaftlichen Vorgaben oder lassen sich im Leben treiben. Wer nicht selbstbestimmt lebt, tut sich schwer mit Entscheidungen und Konsequenzen dafür zu tragen.

  • joy2Wir kommen gerade von unserem letzten Single-Tantra-Seminar im Odenwald bei Frankfurt zurück. Interessant ist die zunehmende Internationalität unserer Seminare: die Teilnehmer reisen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland an. Diesmal waren zwei arabische Frauen, aus der Türkei und dem Iran dabei und wir haben deshalb eine englische Simultan-Übersetzung angeboten. Das ist sehr positiv aufgenommen worden und es hat auch in der Kommunikation unter den Teilnehmern gut funktioniert. Ein Kommentar: "Ich habe mich hier nie als Ausländerin gefühlt." In einer vertrauensvollen Atmosphäre, in der respektvolle Begegnungen stattfinden, kommen sich auch sehr unterschiedliche Menschen sehr nahe. Sie lernen hinter die Fassade und die eigenen Meinungen und Bewertungen zu schauen und die "Shakti" in jeder Frau, den "Shiva" in jedem Mann zu erkennen, wie wir es nennen. Das bedeutet, den göttlichen oder spirituellen Kern in jedem Menschen zu sehen.

  • caminho

    Das Wort Finanzkrise ist sicherlich eines der meist gebrauchten Wörter in den letzten Monaten. Es löst Existenzängste und inneren Rückzug aus. Viele Menschen machen sich Sorgen um ihre Investitionen in Form von Rücklagen, Sparkonten, um Altersvorsorge und Rente. Sie halten ihr Geld zusammen, um es nicht zu verlieren. Ich möchte das Thema aus einer spirituellen Perspektive beleuchten und erklären, warum dies aus psychologischer Sicht der falsche Ansatz ist.

    Leila und ich haben unser Leben lang das meiste Geld nicht in sogenannte "Sachwerte" oder Sparkonten investiert, sondern in uns selbst. Während ich mich z.B. über Investitionen in Aktien oder eine Lebensversicherung oder auch einen verlorenen Privatkredit geärgert habe, bereue ich keinen Cent, den ich in Seminare, Trainings und Ausbildungen gesteckt habe. Denn all dies waren Investitionen in mich selbst - für mein persönliches Wachstum, für meinen psychologischen und spirituellen Weg. Obwohl mich sicherlich nicht alles begeistert hat, habe ich aus jedem Kurs und jeder Fortbildung etwas für mich mitgenommen. Und keine dieser vielen Investitionen in mich selbst kann jemals verloren gehen. Niemand als ich selbst kann den Wert dieser Erfahrungen schmälern, sie sind unabhängig vom "Marktwert", von der Börse und allen gesellschaftlichen Entwicklungen. Warum? Auch wenn ich Tango gelernt habe und es aktuell nicht anwende, auch wenn ich WATSU (Wasserarbeit) gelernt habe und wir aktuell kein Wasser-Tantra mehr anbieten, so habe ich dabei Fähigkeiten geschult und Erfahrungen gesammelt, die ich in anderen Zusammenhängen verwenden kann. All die unzähligen Fortbildungen, von der Zeit im Zen-Kloster in Japan bis zur Theaterschule, vom Maskenbau-Kurs bis zum Rhetorik-Training und zur Familienaufstellung prägen Leilas und meine aktuelle Arbeit immer wieder aufs Neue. Während Luxusgüter wie Autos, Elektronik, aber selbst Immobilien und Grundstücke an Wert verlieren können geht die eigene persönliche und spirituelle Entwicklung niemals verloren. Ja, sogar umgekehrt: die durchlebten Prozesse reifen nach und geben ein Leben lang Zinsen in Form von mehr Lebensweisheit, Menschenkenntnis, innerem Glück und Bewusstheit.

  • Fotolia 77146075 Subscription Monthly M previewMöchtest du dich persönlich weiterentwickeln und Begrenzungen auflösen? Bist du auf der Suche nach deiner wahren Identität als Frau? LoveCreation® zieht bewusste und interessante Menschen an, die ihre Identität als Mann oder Frau neu erleben und definieren wollen. Du triffst hier auf Männer, die ihre Männlichkeit leben und in bewusster Form neu definieren wollen sowie auf Frauen, die ihre Weiblichkeit neu erfinden und die Lust an der Hingabe entdecken wollen. Die Intention dieses Trainings ist die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit als Frau oder Mann, die Entwicklung der eigenen Sexualität, das Erlangen emotionaler und sozialer Kompetenz sowie die Erweiterung der eigenen Liebes- und Beziehungsfähigkeit.

  • Persönlichkeit und Essenz

    Unsere Persönlichkeitsstrukturen sind die Art und Weise, wie wir denken, wie wir fühlen und mit der Welt in Beziehung treten. Persönlichkeit haben wir im Laufe unseres Lebens entwickelt und aufgebaut, geprägt durch die Familie, in die wir hineingeboren wurden, die Werte, die uns vermittelt wurden, die soziale Schicht, Religion, gesellschaftlicher Status, Schulform, Nationalität. Wir meinen diese Persönlichkeitsstrukturen oder - anteile, wenn wir „ICH" sagen: Unseren Körper, die Emotionen und Gefühle, unsere Bedürfnisse und Intuition, das Unterbewusstsein; unsere Vorstellungen, unsere Überzeugungen und unsere Philosophie. Die Persönlichkeit gibt uns Sicherheit, mit den Erfahrungen des Lebens umzugehen und lässt uns eingebunden fühlen in einen größeren gesellschaftlichen Kontext. Der Glaube an die Realität unserer Persönlichkeit und die Identifizierung mit ihr wird von den meisten Menschen in unserem Kulturraum geteilt. Sie prägen unser gesamtes Leben.

  • Kirschbaum-2"Rengetsu, eine Zen-Nonne war auf Pilgerschaft und kam bei Sonnenuntergang in ein Dorf, wo sie um Unterkunft für die Nacht bat. Aber die Dorfbewohner knallten ihr die Haustüren vor der Nase zu, als sie kam. In dem Ort müssen traditionelle Buddhisten gewohnt haben; sie wollten die Zen-Anhängerin nicht dulden und jagten sie aus dem Dorf.

    Die Nacht war kalt und die alte Frau ohne Bleibe - und hungrig obendrein. So blieb ihr nichts anderes übrig als einen Kirschbaum auf dem Felde zu ihrem Dach zu machen. Es war wirklich eisig kalt, und sie schlief nicht gut. Gegen Mitternacht wachte sie auf – sie fror erbärmlich – und schaute hoch. Da sah sie im Frühlingsnachthimmel die vollends geöffneten Kirschblüten, wie sie dem verschleierten Mond zulächelten. Überwältigt von dieser Schönheit stand sie auf und verbeugte sich in Richtung des Dorfes.

  • LifeCreation für ein glückliches Leben

    An dem morgen, an dem ich diesen Artikel schreiben wollte bin ich mit einem Traum aufgewacht: Ich fahre im Auto an einem Gartencafe vorbei. Dort sehe ich einen meiner spirituellen Lehrer am Tisch einen Kaffee trinken. Er ist nicht allein. Ihm gegenüber sitzt sein Spiegelbild. Ich bin überrascht. Wie kann jemand anderes so genau aussehen wie er selbst. Es ist exakt sein Spiegelbild. Sie unterhalten sich selbstverständlich und leicht. Ich halte an und schaue erstaunt zu. Plötzlich verschwindet sein Spiegelbild, indem es von meinem Lehrer wie in sich hineingenommen, absorbiert wird. Gleichzeitig verwandelt mein Lehrer komplett sein Erscheinungsbild. Ohne Hast steht er auf und verschwindet um die Hausecke. Jetzt bemerke ich erst warum. Eine Gruppe von Polizisten tauchen auf, um ihn zu fassen, denn er gilt als verrückt.

  • Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen! (Johann Kinau 1880-1916)

    foto extaseIn unsere Beratungen und Seminare kommen immer wieder Menschen, die "eigentlich" alles im Leben haben, um glücklich zu sein. Trotzdem leiden sie unter eine Verflachung, Sinnleere oder innerer Langeweile, haben das Gefühl auf der Stelle zu treten. Unsere westliche Kultur ist sehr an äußeren Dingen orientiert und vermittelt uns den Eindruck, dass diese glücklich machen. Tatsächlich aber gibt es in jedem Menschen das Bedürfnis nach persönlicher Weiterentwicklung und Sinnhaftigkeit. Jeder braucht eine Aufgabe, die er mit Engagement und Liebe erfüllt.

    Bequemlichkeit, Routine und einige andere Faktoren führen häufig dazu, dass wir uns mit Kompromissen einrichten und Opfer bringen. Wir fangen an Risiken und ungeliebte Gefühle zu vermeiden - mit dem Preis der Verflachung und Emotionslosigkeit des eigenen Lebens. Das Leben zieht geregelt und sicher seine Bahn, aber die eigene innere Beteiligung bleibt immer mehr aus.

    Das, was Menschen als eine Krise bezeichnen ist meist ein Ausbrechen aus dieser Monotonie des Alltags im Beruf, Partnerschaft und Freundeskeis: der Job wird gekündigt, der Partner verlässt einen oder jemand bekommt eine schwere Krankheit bzw. erleidet einen Unfall. Die meist tragischen und schmerzhaften Ereignisse führen dazu, dass das eigene Leben reflektiert und neu bewertet wird. Die Midlifecrises ist somit eine Chance, eigene Wertigkeiten zu überdenken und sich neu auszurichten.

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast