Für Frauen       Für Männer   

Suche

Tanz

  • Langsam naht unser grosses Pfingstfestival...
    Deshalb schon mal zwei Ausschreibungen zu spannenden Biodanza-Workshops mit Antje Koolen:


    biodanzaWorkshop 1: Biodanza®- Dance of Life

    Feuer und Verschmelzung - Hingabe an das Leben

    In Biodanza wecken wir den Genuss an der Bewegung und das lustvolle Vergnügen, sexuelle Wesen zu sein. Im Tanz mit uns selbst und anderen erfahren wir unseren Körper als Quelle von Lebenslust, Erotik und sexueller Potenz. Durch das leidenschaftliche Verlangen nach dem anderen erleben wir die Hingabe an das Leben. So können sich Türen zur Verschmelzung mit der Totalität öffnen, und wir können einen Eindruck gewinnen von Grenzenlosigkeit unserer Existenz.

  • Unsere erste Eros- Party war für uns eine spannende und wundervolle Erfahrung. Ein buntes Spiel mit vielen Facetten von Männlichkeit und Weiblichkeit in vielfältigen kreativen"Verkleidungen". Die Bereitschaft der Gäste, sich auf die vielfältigen Formen des Kontakts in den Übungen und Spielen einzulassen hat uns motiviert. Wir werden jedenfalls im nächsten Jahr wieder eine Eros-Party anbieten. Herzlichst, Leila & Bjørn

    eros-rotStimmen von Teilnehmern dazu:

    "Hallo ihr Beiden, ich wollte nur kurz mein Feedback zur Tantra-Eros-Party am vergangenen Samstag geben: absolut spitze, schöner Abend, gute Gespräche, viele intensive "Augen-"Blicke, tolle Frauen und Männer, eifallsreiche und anregende erotische Spiele, tolle Musik, was will Mann mehr??? Also, ich will auf jeden Fall mehr davon. Einen lieben Gruß von Heiner"

  • flirten-1Es ist mal wieder soweit: die nächste große Flirtparty steht vor der Tür:

    Am Samstag, den 26. Sept. 09 laden wir alle TeilnehmerInnen, Freunde und Freundinnen ins Adiamo nach Oberhausen ein: eine edle und stilvolle Location mit toller Atmosphäre! Wer schon einmal auf einer unserer Flirtpartys dabei war, weiß: das bedeutet viel Energie, intensive Kontakte und Lebensfreude pur!

    So erwarten wir, dass auch diese Party, wie bereits die letzte, ein großer Erfolg wird, d.h. dass viele Freundinnen, Freunde und „Ex-Teilnehmer/innen“ mit uns feiern wollen und wir wieder wie beim letzten Mal so um die 100 Männer und Frauen werden. Mit einem üblichen Diskobesuch hat das Ganze wenig gemeinsam...

  • Kuschelpartys sind in Mode gekommen - Nähe, Sanftheit, Zärtlichkeit und Entspannung sind beliebt. Hier spiegelt sich die weibliche Seite der Sexualität wider. Durch viel Körperkontakt wird ein Gefühl der Nähe und Entspannung erzeugt, ein Erlebnis von Verbundensein wie es z.B. auch ein Kind mit seiner Mutter im engen Körperkontakt erlebt. Aber auch in Tantraseminaren kann man natürlch diese Nähe und Wärme miteinander erleben. Aber das ist nur eine Seite von Nähe und Intimität.

    embraceDas genaue Gegenteil passiert in der Erotik: sie lebt von einer gewissen Distanz und Kühle. Ein Spannungsfeld zwischen männlicher und weiblicher Energie wird aufgebaut, das sogenannte Knistern und Prickeln wird erzeugt. Durch Blickkontakte, Flirten, leichte (fast zufällige) Berührungen, durch ein Spiel von Nähe und Distanz wird das erotische Feuer erweckt. Wie bei einer Batterie wird eine Spannung zwischen Plus- und Minuspol aufgebaut. Bringt man die beiden Pole zu schnell zusammen, so entlädt sich die Spannung jedoch schnell wieder - Neutralität oder Entspannung wird wieder hergestellt.

  • Am Samstag haben sich die Frauen von Leilas Flirttraining und Bjørns Herzenskrieger-Männer auf der Ü30-Party in der Grugahalle getroffen. Dazu kamen viele von unseren Teilnehmern, Singles und Paare, so dass wir zusammen etwa 100 Menschen waren. Die Ausgelassenheit, Lebensfreude und Direktheit im Kontakt war so ansteckend, dass wir das energetische Zentrum der gesamten Party waren und viele "Fremde" sich haben mitreissen lassen. Ein Teilnehmer sagte: "Ich habe mir das Ganze einmal von der Empore von oben angeschaut und einen Strudel von Menschen im Zentrum der Grugahalle gesehen. Ich konnte es kaum fassen: ich war da gerade mittendrin."

    feiernViele verbinden mit Flirten die Suche nach intimer Begegnung und einem Partner. Wenn jemand sie antanzt, Kontakt macht, lacht und flirtet, Komplimente macht und Interesse zeigt können viele Menschen nicht den Moment geniessen. Der fremde Mann sagt "A" und sucht Begegnung, sie ist im Kopf aber schon bei "S" und fragt sich, ob das wohl der richtige Partner fürs Leben wäre und läßt ihn abblitzen. Schade eigentlich, denn vielleicht hätte sie für einen oder zwei Tänze viel Spass und eine herzliche Begegnung gehabt, vielleicht sogar einen neuen Freund gewinnen können. Wenn eine Frau direkt vor ihm tanzt und ihn verführerisch anlächelt denkt er: "Wenn ich jetzt darauf eingehe, dann muss ich den ganzen Abend mit ihr verbringen." Und geht weg. Wenn sie verführerisch und sexy vor einem Mann tanzt denkt sie: "Er wird denken, ich bin eine Schlampe." Und nimmt sich in ihrer weiblichen Ausstrahlung zurück. Wenn er eine sympathische Frau sieht denkt er: "Die hat bestimmt kein Interesse an mir. Und ausserdem: was soll ich bloss sagen?" Und hält sich an seiner Bierflasche fest, sie aus den Augenwinkeln anschauend, während sie denkt: "Warum kommt der nicht, bin ich nicht sein Typ?"

  • FlirtpartyWir freuen uns, dass unsere große Flirtparty am 26. März dieses Mal wieder auf der Ü30 Party in der Grugahalle in Essen stattfindet. Eingeladen sind alle Herzenskrieger und Dakinis sowie alle Teilnehmer unserer Seminare und Freunde, die mit uns einmal wieder feiern wollen. Ab 21 h treffen wir uns in der großen Chartdisco zum Flirten, energievollen Abtanzen und gemeinsamer Ekstase. Wie immer gehen wir davon aus, dass wir mit unserem hohen Energieniveau und Lebensfreude das energetische Zentrum der ganzen Veranstaltung sind.

    Eintritt: Sonderpreis € 10,- (statt € 15,-) bei Nennung des Erkennungscodes „Lovecreation“

  • Der Flirtkurs für Frauen

    Nach dem großen Ansturm auf das letzte Flirttraining und den vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen wird es nun eine Neuauflage geben. Wir haben uns entschieden diesen Workshop zu intensivieren, um mehr und neue Inhalte und Praxis-Übungen zu vermitteln. Dieser Flirtkurs will Frauen ermöglichen, mehr Kompetenz im Flirten zu entwickeln, damit Flirten Spaß macht und eine neue Flirtkultur entsteht.

    Die Essenz des Flirtens ist das Spiel

    Wer kennt das nicht: Blicke, die sich treffen, Unsicherheit und Aufregung, der Moment der ersten Kontaktaufnahme. Das sind Augenblicke, wo manchmal die Zeit stehen zu bleiben scheint und alles drum herum vergessen wird, man schenkt sich gegenseitig Aufmerksamkeit und Bestätigung. Doch viele Frauen (aber auch Männer) verbinden mit Flirten Anbaggern oder eine zielgerichtete Verführung - das muss es aber nicht sein. Stil- und niveauvolles Flirten bedeutet ein unverbindliches Spiel der Begegnung zwischen Mann und Frau: humorvolle Konversation voller Esprit, Witz und Charme. Authentisch zu flirten bedeutet ganz in den Augenblick einzutauchen und sich ganz auf einen Menschen einzulassen - ohne (Vor-)Urteile, Planung oder Zur-Schau-Stellen des eigenen Egos. Wirklich flirten kann man und frau nur, wenn ein guter Kontakt zur eigenen Weiblichkeit und Männlichkeit vorhanden ist. Leichtigkeit, Lebensfreude und die eigene Großzügigkeit diesen Moment mit einem anderen Menschen zu teilen sind Elemente des Flirtens. Es ist also ein Spiel, das man - wie ein Kind - selbstvergessen spielen kann: ohne Nutzen, ohne Ziel oder Kalkulation.

  • feiernAm 28. März ist es wieder soweit: Die Frauen aus Leilas Flirttraining treffen im Rahmen einer Disco auf die Männer aus Bjørns Männerseminar. Was dort passiert haben wir bislang zweimal in Hattingen und in der Grugahalle Essen erlebt. Die Herzenskrieger sind mit so viel männlicher Power und Lebensfreude dabei, dass die umstehenden Männer und Frauen fasziniert waren - die meisten hatten so etwas in einer Disco noch nie gesehen! Männer, die nicht gelangweilt mit Bier und Zigarette in der Ecke stehen, sondern mit ihrer ganzen Männlichkeit zusammen tanzen, Kontakt machen, Spass haben und dann die Frauen dazu einladen. Innerhalb kürzester Zeit waren wir der Mittelpunkt der gesamten Veranstaltung, spätestens als "Leilas" Frauen dazu kamen. Die anderen 3000 Besucher tanzten (wenn überhaupt) unverbindlich vor sich hin oder unterhielten sich nur.

    Wie ihr mitbeommen habt, bieten wir keine Tantra-Parties mehr an - wir gehen mit unserer Energie in die Öffentlichkeit, also auf öffentliche Parties. Das Konzept geht auf, auch "Aussenstehende" lassen sich von der Energie und Begeisterung der Herzenskrieger-Männer und Dakini-Frauen begeistern! 60 Menschen können mit ihrer Power enorm viel bewirken!

  • Flirten-macht-SpassWir werden als "Flirt-Experten" natürlich immer wieder gefragt, wo man am besten ausgehen und flirten kann. Während es für junge Leute sehr viele Angebote gibt, wird es für ein Publikum über 30 und speziell über 40 doch eher schwierig geeignete Orte zu finden, wo man in respekt- und niveauvoller Art und Weise Menschen kennen lernen und flirten kann. Wir haben einige Optionen in NRW herausgesucht und getestet, die nicht erst um Mitternacht oder später beginnen. Hier einige aktualisierte Empfehlungen von uns:

    Adiamo Oberhausen - am besten die After-Work-Party mittwochs, schon ab ca. 19 h zum Buffet da sein- lohnt sich! 

    Die Ü30- Parties sind fast alle geeignet, da dort ein breites Publikum auf meist verschiedenen Areas zusammen kommt.

    Die Party Pikant ist eine Gelegenheit etwas frivoler und mit erotischem Outfit zu tanzen und zu flirten.

    Die Düsseldorfer Altstadt ist besonders freitags und samstags eine gute Location für Kontakte und zum Flirten. In Köln gibt es natürlich auch zahlreiche Optionen, das Publikum ist im Schnitt aber jünger.

    Alle Salsa- und Tango-Parties eigenen sich natürlich gut, um Kontakt zu machen (entsprechende Tanzkenntnisse vorausgesetzt).

    Wir raten entgegen früherer Empfehlungen von den Hootchie Cootchie Parties ab, da wir eher schlechte Erfahrungen mit diesem Veranstalter gemacht haben.


  • Sonnenwende-TanzAm 21. Juni wird Sommersonnwende gefeiert, dies ist der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Die Kelten nannten dieses Fest Alban Hevin und feierten zwölf Tage lang. Die katholische Kirche machte daraus das Fest zu Ehren des heiligen Johannes des Täufers. Das Mittsommerfest mit den traditionellen Feuern war ein Fest der Freude und des Dankes. Die Frauen brauten Starkbier mit entsprechenden Kräutern, die eine besondere berauschende und aphrodisierende Wirkung hatten. Die Feuer wurden umtanzt und übersprungen, Liebesschwüre wurden ausgesprochen. Kinder wurden über das Feuer geworfen, um sie gegen Krankheiten zu stärken. Und natürlich war viel Raum für Erotik, Lust und Leidenschaft. Noch in keltisch-schamanischer Zeit wurden diese Tänze immer rauschhafter, je später die Nacht. Die Tänzer waren von Haus aus nackt, nur umkränzt mit einem Gürtel aus Beifuß oder auch Eisenkraut, der besonders für die "Härtung des männlichen Gliedes" stand. Im Haar trugen sie Kränze aus Blumen, wie Gundermann, Eisenkraut, Jonanniskraut. Die Nacktheit war eine rituelle Nacktheit, ein heiliger Zustand, eine Verbindung zum Ursprünglichen. Die Kräuter Beifuß und Gundermann wurden genommen, weil sie die Ekstasefähigkeit und Hellsichtigkeit bei offenen und sensiblen Menschen stärkten. Die Druiden warfen Bärlapp-Sporenstaub ins Feuer, das auch als Blitzpulver oder Hexenmehl bekannt war, um aufregende Licht- und Explosionseffekte zu erzeugen.

  • Vivir la pasión (gelebte Leidenschaft)

    Der junge Mann neben mir bekreuzigt sich, als die Maschine zum Start ansetzt. Es überrascht mich, obwohl ich doch weiß, welchen großen Einfluss die katholische Kirche in Südamerika noch immer hat – auch auf die jungen Leute. „Sempre estou viajando com deus“ – „Ich reise immer mit Gott“ sagt mir Joãa mit einem Lächeln, als er meinen Seitenblick bemerkt. Er ist ein brasilianischer Geschäftsmann, wie sich im Gespräch herausstellt und ist wie ich auf dem Rückflug von Buenos Aires nach São Paulo – den beiden größten Metropolen des Kontinents. Ich liebe es zu fliegen: Zeit zum Nachdenken,  meditieren und schreiben. Zeit, um die Eindrücke einer Woche Buenos Aires zu verarbeiten. Ich schließe die Augen und höre instrumentale Tangomusik – die moderne, elektronische Variante.

    Du bist der Mann

    tango1„Tu eres el hombre“ sagt mir die argentinische Blonde, die ich im Arm habe. Sie bringt es klar auf den Punkt: „Du bist der Mann“ – besser könnte sie nicht reagieren. Die „Confitería Ideal“ ist ein altes Jugendstilgebäude im Zentrum von Buenos Aires, ein stilechtes Tanzhaus mit Interieur aus den 30er Jahren, der Blütezeit des Tango. Stuckdecken, Kronleuchter, Plüschsessel und selbst die Kellner scheinen aus dieser Zeit zu sein, die hier vermutlich stehengeblieben ist. Wenn man aus der grellen Hitze und Geschäftigkeit der Straße eintritt, ist es wie eine Zeitreise in die Vergangenheit.  Der ferne Straßenlärm des Zentrums von Buenos Aires vermischt sich mit der Tangomusik und den Anweisungen des Tangolehrers. Das Publikum ist denkbar gemischt: alte argentinische Paare, die regelmäßig zum Tanztee kommen, akkurat und konservativ gekleidet, einige junge „porteños“ (Leute aus Buenos Aires), die sich betont lässig geben, und natürlich Touristen aus aller Welt, die Tango lernen wollen. Eine ruhige, konzentrierte, etwas melancholische Atmosphäre herrscht hier, die mir gefällt.

  • Tantra ist Feiern, Tanzen und Lebensfreude!

    Die letzte Tantra-Party, der Tanz in den Mai in Bochum mit über hundert Männern und Frauen war auch für uns ein besonders energievolles Event, das viel Freude machte. Wir haben uns gefreut, viele bekannte Gesichter wieder zu sehen, aber auch einige Neue kennen zu lernen, die sich von der Fröhlichkeit und Lebenslust haben anstecken lassen. Am 1. September wird es in Unna eine besondere Erotik-Party geben, wir informieren Euch, wenn wir die Details geplant haben. Die letzte Party war sicher ein guter Auftakt zum Feiern, denn es "wird noch bunter":

    Das Pfingstfestival füllt sich und wir haben ein sehr vielfältiges Programm mit vielen Workshopleitern und einem insg. 15-köpfigen Team für Pfingsten zusammengestellt.

  • beltane2Traditionell gilt die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai als die Walpurgisnacht, in der die Hexen insbesondere auf dem Blocksberg (eigentlich Brocken), aber auch an anderen Orten ein großes Fest abhalten. Diese Vorstellung ist beeinflusst von den Beschreibungen des Hexensabbat in der Literatur des 15. und 16. Jahrhunderts. Am 30. April wird traditionell die germanische Walpurgisnacht oder auch Beltane keltischen Ursprungs gefeiert. Dieses Volksfest mit ursprünglich spirituellen und magischen Riten wird heute immer noch in profaner Form als Tanz in den Mai mit Maibaum gefeiert. Der Zeitpunkt nahe der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche war einst für Rituale gedacht, aus denen die christliche Kirche den Hexensabbat herleitete. Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Im Kern geht es darum noch schlafende sexuelle Energien ich sich zu aktivieren...

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast