LoveCreation® Training

Für Frauen       Für Männer   

Suche

Das LoveCreation® Training ist ein zweijähriger Prozess der intensiven Persönlichkeitsentwicklung in einer festen Gruppe, geleitet von Astrid Leila Bust und Bjørn Thorsten Leimbach mit ihrem Team. Dieser Initiationsprozess versteht sich als ein Liebes- und Beziehungstraining im umfassenden Sinn und begleitet Menschen darin, befreit und in reifen Beziehungen zu leben. Darüber hinaus bieten wir einen spirituellen Weg an, der zu Bewusstseinserweiterung und zur eigenen Essenz führt.

Die oftmals gravierenden Veränderungen erreichen die Menschen durch ihre verbindliche Entscheidung, jeweils für ein Jahr diesen Weg zu gehen, sowie sich der Leitung und der von ihr initiierten Prozesse, Initiationen und den dafür nötigen Rahmenbedingungen anzuvertrauen. 

LoveCreation® bedeutet Liebesschöpfung und Ursprung. Intention dieses Trainings ist daher die Entfaltung und Entwicklung der eigenen Liebes- und Beziehungsfähigkeit und Sexualität, das Erlangen emotionaler und sozialer Kompetenz sowie die Erweiterung der eigenen Persönlichkeit und Ressourcen.

 

Aufbau

Das gesamte LoveCreation®Training besteht aus zwölf Seminaren mit insgesamt 51 kompletten Seminartagen. Es beginnt mit der Konzeption und Geburt in Modul 1 und endet mit dem rituellen Tod in Modul 11. 

Es unterteilt sich in den äußeren Kreis des 1. Jahres und dem Inneren Kreis des 2. Jahres. Modul 12 im Anschluss ist eine Reflektion und hat Ausbildungscharakter.

Spirale blau edited1. Jahrestraining: Äußerer Kreis: Das erste Jahr besteht aus sechs Modulen und ist in sich abgeschlossen. Hier stehen die eigene Persönlichkeit, Beziehungen und Ursprungsfamilie im Fokus. In einem tiefenpsychologischen Prozess wird die gesamte Biografie aufgearbeitet und transformiert. Das Training behandelt die Phasen der eigenen Lebensgeschichte und die daraus entwickelten Per- sönlichkeitsaspekte, um diese zu befreien und zu integrieren. Der Schwerpunkt ist ein Liebes- und Beziehungstraining unter Einbeziehung des gruppendynamischen Prozesses.

2. Jahrestraining: Innerer Kreis: Das anschließende zweite Jahr besteht aus fünf Modulen. Hierbei steht in jedem Seminar die Entwicklung eines Archetyps im Vordergrund: Liebhaber, Krieger, König, Heiler & Magier sowie Buddha. Dieses transpersonale Training hat einen spirituellen Hintergrund und versteht sich als eine Mysterienschule: die Einweihung in unbekannte Potentiale und Fähigkeiten.

Modul 12: Ausbildung: Modul 12 ist eine professionelle Reflektion und Einführung in Theorie, Didaktik und Konzeption der verwendeten Übungen, Strukturen und Methoden.

 

 

 

Methodik

LoveCreation® ist ein eingetragenes Markenzeichen und beschreibt die von uns entwickelte Methodik und Didaktik. In über 20 Jahren der Arbeit als Seminarleiter, Therapeuten und Coaches haben wir eine eigene Methodik und Didaktik entwickelt, die ein höchstes Maß an Perfektion, Effektivität und Erfolg bietet. Wir verwenden ein sehr breit gefächertes Repertoire an Methoden und Übungen als Hintergrund für einen didaktisch ausgefeilten und tiefenpsychologischen Prozess. Das gesamte LoveCreation®Training ist gruppendynamisch ausgerichtet und erlebnisorientiert. In teils aufwändigen Inszenierungen und Rollenspielen lernen Menschen unbekannte Anteile ihrer Persönlichkeit kennen. Dazu gehört ein individuell auf die Gruppe und den Prozess abgestimmtes Musikprogramm breitester Art sowie weitere professionelle mediale Inszenierungen.

 

Grundlagen der Arbeit

1. Persönlichkeitsentwicklung

Die Teilnahme am LoveCreation®Training bedeutet nicht so sehr „ein anderer Mensch zu werden“ als vielmehr eine Befreiung der Talente, Qualitäten und Fähigkeiten, die in jedem Menschen schlummern und oft nur erahnt werden. Es erweitert die Vorstellung von sich selbst, den eigenen Rollen, der eigenen Liebesfähigkeit sowie den Bildern über andere Menschen. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch alle Fähigkeiten und Möglichkeiten in sich trägt, um ein erfülltes, glückliches Leben und befriedigende Liebesbeziehungen zu leben. 

LoveCreation®Training kennt keine Tabus in Bezug auf die unterschiedlichen Lebensthemen. Das Ziel ist die zurückgedrängten oder verschütteten Anteile in sich selbst zurück zu gewinnen und dadurch die ursprüngliche Lebensfreude, Glück, Authentizität, Liebe, Intimität und Verbindung mit sich selbst und anderen zu erfahren. Das LoveCreation®Training initiiert und begleitet Menschen auf dem Weg der Heilung, Integration und Transformation.

 

2. Tantra

Tantra Figur web

Der tantrische spirituelle Weg zu einer befreiten und transformierten Sexualität ist eine der Grundlagen unserer Arbeit. Wir verwenden jedoch weder traditionell indische Strukturen oder Methoden, noch die eher oberflächlichen Interpretationen des Neo-Tantra. Wir haben die Grundlagen der tantrischen Philosophie in moderner Weise interpretiert und in einen größeren Kontext gestellt, so dass die Inhalte in den Alltag integrierbar sind. 

Tantra ist ein Weg der Akzeptanz und Bejahung der eigenen Körperlichkeit und Sexualität, ausgeprägt im männlichen und weiblichen Pol. Wir gehen davon aus, dass die sexuelle Energie Grundlage des Lebens ist. Das Ziel ist es mehr Bewusstsein über die eigene Sexualität zu erlangen, sich von Scham, Tabus und Verletzungen zu heilen und die sexuelle Identität als Frau und Mann zu finden. Dazu beschäftigen wir uns eingehend mit der persönlichen sexuellen Biografie, um diese zu verstehen und zu verändern. 

 

 

M F Polarität webPolarität von Mann und Frau

Entgegen dem gesellschaftlichen Mainstream fördern und unterstützen wir die Ausprägung der geschlechtlichen Identität als Mann und Frau. Männer und Frauen sind unterschiedlich und dürfen es auch sein – gerade die sexuelle Polarität der Geschlechter und das Spiel damit ist die Grundlage für eine lebendige und abwechslungsreiche Erotik. Das LoveCreation®Taining unterstützt Frauen in der Entwicklung ihrer Weiblichkeit und femininen Sexualität. Männer werden in der Akzeptanz und Entwicklung ihrer maskulinen Seite gestärkt. Dies geschieht besonders in getrennten Männer- und Frauenkreisen innerhalb des Trainings.

 

 

3. Ritualzeiten

Rituale sind ein wesentlicher Bestandteil im LoveCreation®Training. Ein Ritual ist ein geschützter Raum und hat eine feste Struktur, in der Neues ausprobiert oder gefeiert werden kann. Rituale sind ein magischer Kreis, in dem neben dem Überpersönlichen durch seine reichhaltige Symbolik auch das Unterbewusstsein angesprochen wird. Die Symbolik des Schutzkreises, die magischen Gesänge (Mantren), die besondere feierliche Kleidung laden ein, sich verzaubern und mitnehmen zu lassen, neugierig und vertrauensvoll wie ein unschuldiges Kind. Rituale sind sinnlich-spirituelle Feste, die schon mit der Vorbereitung beginnen.

 

4. Energie- und Körperarbeit

Den Körper nicht nur als Funktionsträger zu sehen, sondern ihm Aufmerksamkeit zu schenken und lieben zu lernen ist eine wesentliche Voraussetzung für den Genuss der sexuellen Liebe. Aus diesem Grund ist ein sehr großer Teil der Übungen und Elemente im LoveCreation®Training körperbezogen.

Unser Körper beherbergt auch unsere körpereigene Energie. Bei vielen Menschen ist jedoch der natürliche Energiefluss blockiert. Sie sind es gewohnt, gestresst zu leben und bestimmte „negative“ Gefühle zu unterdrücken. Dadurch entstehen permanente Panzerungen, die in gewisser Weiseunempfindlich machen. Diese Panzerungen sind wie ein „dickes Fell“, wodurch es möglich ist, unerträgliche Situationen doch auszuhalten. 

Die meisten Menschen spüren diese Panzerungen nicht, da diese zu ihrem Charaktergehören. Sie bemerken lediglich die Auswirkungen: Gereiztheit, Negativität, Energielosigkeit, Schwere, wenig Lebensfreude und Sinnlichkeit. Der Zustand muskulärer Entspannung und Weichheit kann kaum noch erlebt werden.

So geht es in dem Training darum, die körperlichen Blockaden und Panzerungen aufzulösen, die damit verbundenen Gefühle zu befreien und die sexuelle Lebensenergie wieder ins Fließen zu bringen. Es geht darum, wieder tiefes sinnliches Empfinden und das pulsierende, orgiastische Strömen genießen zu können – für sich allein – und auch im sinnlich-sexuellen Kontakt, in Offenheit und mit Achtung.

 

3

5. Emotionale Befreiung

Fühlen zu können ist eine wesentliche Fähigkeit, die das Leben lebenswert macht. Die natürliche Fähigkeit, alle Gefühle zu erleben und unmittelbar auszudrücken, haben Erwachsene weitgehend verloren. Das ist der Grund, warum viele Menschen sich als leer, freudlos, energielos und getrennt von ihren Mitmenschen erleben. Stattdessen hat der Verstand die Regie übernommen und kontrolliert in oft zwanghafter Form durch seine Bewertungen und Überzeugungen das Leben.

Leider führt dies nicht nur zur „Kopflastigkeit“, über die so viele Menschenklagen. Vielmehr verhindert es die Entwicklung der Qualitäten, die für ein erfülltes Liebesleben und eine glückliche Beziehung Voraussetzung sind: das Fühlen und Sich-Fallen-Lassen in das unmittelbare Erleben, Vertrauen und Hingabe an sich selbst und einen anderen Menschen. So geht es im Training darum, aus dem Kopf wieder ins unmittelbare Erleben der Welt zu kommen. Das bedeutet, erst einmal alle Sinne zu öffnen –sensibel und feinfühlig zu werden. Das Befreien und Ausdrücken blockierter Gefühle in allen Facetten ist ein wesentliches Element des Trainings, aber auch die Freiheit in Gefühle ein- und wieder aussteigen zu können.

 

Schatten Dämon 1 web6. Integration der Schattenaspekte

Das Training ist ein Weg zu Selbstentfaltung und zu tieferer Selbsterkenntnis. Daher ist das Erkennen von Projektionen und die Integration eigener Schattenanteile von besonderer Wichtigkeit. Als Schattenanteile bezeichnen wir nach C. G. Jung all das, was wir nicht an  uns mögen, wie wir auf gar keinen Fall sein wollen, was wir hassen, ablehnen und abwehren und die doch vehement immer wieder unser Verhalten und unsere Reaktionen steuern.

Die anderen Menschen als Spiegel für sich selbst erleben und erkennen, die unbewussten Facetten der eigenen Persönlichkeit zu erforschen,  und sie in das Leben zu integrieren, ist somit ein tiefgehender Bewusstseinsprozess, der hier initiiert und unterstützt wird. 

 

7. Initiationen

Was unsere Arbeit in auffälliger Weise von anderen Seminaren und Trainings unterscheidet, sind die von uns kreierten Initiationen. In den Initiationen verlässt der einzelne seine Komfortzone physisch, emotional und auch mental, um grundlegende Ängste und Vorbehalte zu durchschreiten, vor denen er normalerweise zurückschrecken würde. Doch der Zusammenhalt der Gruppe als auch das Vertrauen in die Leitung helfen, diesen Schritt zu gehen und sich initiieren zu lassen. In einer Initiation kommen Menschen in Kontakt mit Aspekten ihrer Persönlichkeit und Kräften in sich, die sie vorher nicht kannten. Initiationen legen daher eine enorme Kraft frei, die die Menschen Dinge tun lassen, welche sie vorher nicht für möglich gehalten hätten. Initiationen eröffnen neue Horizonte und werden von Menschen oft als die Highlights und auch  Wendepunkte in ihrem Leben angesehen. Es sind Referenzerlebnisse, die nachhaltig prägen und den Initianten die Herausforderungen im Leben souveräner und mutiger angehen lassen.

 

Meditation web38. Meditation

Tantra ist ein spiritueller Weg der Meditation und Bewusstseinserweiterung. Grundlage und übergeordnetes Element aller Trainingsabschnitte ist daher ein breites Spektrum an dynamischen und stillen Meditationen unterschiedlicher Traditionen. Im Training wird der innere Beobachter geschult, der unbeteiligt und frei alles wahrnimmt, ohne  zu bewerten oder sich emotional verstricken zu lassen. So erlebt der Praktizierende einen Raum, der es ihm ermöglicht, von der Verstrickung mit der eigenen Persönlichkeit einen Schritt zurückzutreten. Aus der gewonnenen Distanz kann die Freiheit der Wahlmöglichkeiten erlebt  werden, bzw. die eigene Persönlichkeit aus einer anderen Perspektive gesehen werden. Dies unterstützt den initiierten Prozess der Selbsterkenntnis, aus dem heraus der Praktizierende lernt, sich selbst ohne Bewertungen und Interpretationen als denjenigen anzunehmen, der er ist.

 

9. Die Archetypen

Auf dem Weg der Persönlichkeitsentfaltung und Meditation knüpfen wir an das kollektive Unbewusste an, das sich in den Archetypen ausdrückt. Einen Archetyp (griechisch: Urbild) nennt man in der Psychologie eine psychische Strukturdominante, die unbewusst ist und  als Wirkfaktor das Bewusstsein beeinflusst, zum Beispiel indem sie dieses formt und strukturiert.

Die Archetypen können als Erbe des Archaischen tief im Menschen verwurzelt erkannt werden. Wenn diese unbewusst bleiben, können sie unkontrolliert und destruktiv im Kollektiv wirken – dafür gibt es zahlreiche Beispiele in der Geschichte. Zusätzlich stellen die Archetypen auch ein schöpferisches Potential dar. Wenn sie nicht bewusstlos und kollektiv entfesselt, sondern vom einzelnen Individuum kreativ genutzt werden, bieten sie ein unendliches Reservoir zur Aktivierung ungenutzter Potenziale die helfen, über sich selbst hinauszuwachsen.

 

Heldenreise 2 webDie Heldenreise

Die Module 7-11 des zweiten Jahres stellen den Weg einer Heldenreise durch die Archetypen der menschlichen Seele dar. Durch die Begegnungen mit den verschiedenen Archetypen ( Liebhaber, Krieger, König & Diener, Magier und Heiler, Weiser) begibt sich die eigene Seele auf eine Reise ins Unbewusste. Die Archetypen repräsentieren auf der kollektiven Ebene die ureigenen essentiellen Fähigkeiten, die jeder Mensch zu entfalten sucht: Sexualität, Willenskraft und Selbstvertrauen, Liebe, Führungsqualitäten und Mitgefühl, Transformation, Visionen und reines Gewahrsein. Die einzelnen behandelten Archetypen werden in den jeweiligen Modulen beschrieben.

 

Für wen ist das LoveCreation® Training geeignet?

Das LoveCreation®Training hat ein großes Potenzial und ist äußerst unkonventionell und provokant. Es führt Menschen immer wieder aus ihrer Komfortzone an Grenzerfahrungen in verschiedenen Bereichen. Es ist sicherlich nur für Menschen geeignet, die genau dies suchen. Wer andere Seminare aus dem Bereich Selbsterfahrung, Therapie, Tantra oder auch Persönlichkeitsentwicklung kennt wird überrascht sein. Es ist konzipiert für Menschen, die sich ihre Vergangenheit anschauen, aber dann auch bewusst loslösen wollen von alten Glaubensmustern, Emotionen und Bindungen. Das LoveCreation®Training hilft Menschen  sich in effektiver Weise von „Altlasten“ zu befreien und Frieden mit der Vergangenheit zu schließen. Dem liegt die Haltung des „Change history zugrunde: es ist möglich die eigene Biografie zu verändern. Wer seine Liebesbeziehung und Sexualität in bewusster Weise verändern will und verstehen will, wird in diesem Liebes- und Beziehungstraining viele „Aha-Erlebnisse“ haben. Wir vermitteln in komprimierter und sehr praxisnaher Form psychologisches Wissen und Fähigkeiten, um eine erfüllte Liebesbeziehung und Sexualität zu leben.

Es geht darum zu lernen Intimität mit sich und anderen zuzulassen, Gefühle zu teilen und auch eine körperliche Intelligenz zu entwickeln – ein intensives Körperbewusstsein, Sensibilität und ein gesteigertes Energieniveau. Wer bereit ist sich auch den unbekannten und verdrängten Anteilen der eigenen Persönlichkeit zu stellen, wird die vielleicht aufregendste Reise seines Lebens im LoveCreation®Training erfahren können. Wer den Eindruck hat, in ihm schlummern noch unentdeckte Potenziale und Talente, die an keiner Universität, in keiner Extremsportart und auch in keiner Selbsterfahrungsgruppe geweckt wurden,  der wird im LoveCreation®Training sich selbst neu entdecken und kreieren können.

Wir haben einen sehr hohen Anspruch an unsere Arbeit, reflektieren und perfektionieren diese seit 20 Jahren in allen Details. Wir erwarten auch von unseren Teilnehmern Verbindlichkeit und eine Ausrichtung auf das Training. Im Training kommen unterschiedliche Menschen zusammen, so dass es viele Spiegel gibt. Die Frauen und Männer, die sich zu diesem Training anmelden, gehören allen Altersstufen von meist Anfang 20 bis Ende 50 an (der statistische Durchschnitt liegt bei 38 Jahren). Sie kommen aus unterschiedlichen Berufen und sozialen Kontexten. Ihre Lebens- und Berufserfahrungen sowie ihre gesellschaftliche, philosophische und sexuelle Orientierung sind sehr unterschiedlich. Es gibt meist eine bunte Mischung von Singles, einigen Paaren und Menschen, die ohne ihren Partner am Training teilnehmen. Wir bemühen uns um eine ausgeglichene Zahl Männer und Frauen bei den Teilnehmern und im Team.

 

Singles

Erfahrungsgemäß sind die meisten Teilnehmer im LCT Singles. Das hat meist damit zu tun, dass sich viele Menschen nach einer Trennung sich selbst und ihrer eigenen Entwicklung widmen. Sie sind frei und unabhängig und müssen keine Rücksicht auf einen Partner nehmen in Bezug auf ihren eigenen Prozess und Kontakte im Training. Es nehmen aber auch stets einige Menschen teil, die in Partnerschaft leben und bewusst einen Raum für eigene Erfahrungen und Entwicklung suchen – unabhängig vom Partner. Zur Information: im Training finden in den Übungen keine sexuellen Kontakte statt (mit Ausnahme weniger klarstrukturierter tantrisch-therapeutischer Massagen). Allerdings geht es um Körperlichkeit und vor allem um emotionale Intimität, die zwischen den Teilnehmern entsteht.

 

Paare

Für Paare bietet dieses Jahrestraining die Möglichkeit des gemeinsamen Wachstums und der Unterstützung. Von unserer Seite geben wir den Schutzraum für die Partnerschaft, d. h. das Paar entscheidet selbst, ob es die Übungen gemeinsam oder auch mit anderen Menschen macht. Allerdings setzen wir eine gewisse Offenheit für Begegnungen innerhalb der Gruppe voraus. Wer in einer Partnerschaft lebt und das Training alleine mitmachen will, dem empfehlen wir, vorher darüber mit dem Partner zu sprechen und Grenzen zu klären. Gerne stehen wir auch zu einem Gespräch im Vorfeld bereit.

 

Kontinuität und Begleitung

Das LoveCreation®Training geht über 1 bzw. 2 Jahre, damit die Initianten  wirklich in einen kontinuierlichen Prozess eintauchen können, bei dem wir sie persönlich begleiten. Die Intensität und kraftvolle Transformation dieses Trainings wird u.a. durch die Verbindlichkeit der Teilnehmer für das gesamte Training erreicht. Die Verbindlichkeit schafft Vertrauen, Intimität, Ehrlichkeit und tiefe freundschaftliche Gefühle unter den Teilnehmern. Auch die Leitung gibt den Teilnehmern die verbindliche Zusage, sie mit authentischer Präsenz, klarer Bewusstheit, Achtung und Wertschätzung zu begleiten. Um die Initiationen, die in jedem Modul den Höhepunkt bilden, erfolgreich zu meistern braucht es einerseits den Wunsch neueErfahrungsräume zu betreten und dafür Begrenzungen aufzugeben.

Genauso wichtig ist aber auch das Vertrauen in die Leitung. In den Initiationen führen wir die Menschen in Prozesse, die für die Teilnehmernicht immer nachvollziehbar sind und die erst einmal Widerstände hervorrufen. Das ist in Ordnung – und gehört zu dem Prozess. Um dadurch zu gehen braucht es jedoch das (manchmal sogar blinde) Vertrauen in die Führung. Wir bitten deshalb Interessenten vor einer Anmeldung  sich eingehend mit den Inhalten auseinander zu setzen und  zu überprüfen, ob das Vertrauen in uns und unsere Arbeit besteht.

 

Peergroups

Peergroup

Bestandteil des Trainings ist die Bildung von regionalen Kleingruppen, die sich regelmäßig treffen. Sie werden von den Teilnehmern des Trainings selbst organisiert und dienen dem Erfahrungsaustausch im Alltag und dem gemeinsamen Praktizieren und Vertiefen der Themen des Trainings durch Übungen und Meditationen. Für diese Treffen geben wir Unterstützung und Anleitung, sowie Supervision. Auch nach Jahren bestehen noch ehemalige Jahrestrainings-Peergroups und haben guten Kontakt.

 

Freundschaften schließen

In den Jahrestrainings erleben Menschen oft so wichtige persönliche und intensive Prozesse miteinander, dass tiefe Freundschaften entstehen – mit anderen Männern und Frauen. In einer Atmosphäre der Ehrlichkeit und des Vertrauens entstehen Verbindungen, wie sie sonst nur in sehr tiefen Freundschaften zu finden sind. In den letzten Trainings war deutlich zu spüren, wie wichtig die Erfahrung ist, dass es eine Gruppe Menschen gibt, die verbindlich da sind, bei denen man mit allem, was ist, angenommen wird, auch wenn es schwierig wird. Und nicht selten finden sich hier auch Liebespaare...

Diese Form der therapeutischen und initiatorischen Arbeit braucht  gegenseitige Wertschätzung, Respekt und Vertrauen. Wir erwarten auch die Akzeptanz und das Einhalten der Regeln und Rahmenbedingungen für unsere Trainings.

 


 

Die ausführliche Broschüre zum LoveCreation Training anfordern

LC-Brosch-U1

 

 

Aktuelle Seminare

01.11 - 04.11.18
21. Dakini Frauentraining Step 1a
Plätze vorhanden
08.11 - 11.11.18
26. Herzenskrieger Männertraining Step 1a - Vater
Plätze vorhanden
27.12 - 01.01.19
ENERGizer®: das Single-Event über Silvester 2018 / 2019
Plätze vorhanden
29.05 - 15.03.20
Tantra Lovecreation® Training I
Plätze vorhanden
29.05 - 02.06.19
LoveCreation® Training Modul 1 - Geburt des Eros
Plätze vorhanden


Alle Termine

Das LoveCreation® Training

29.05.19 - 15.03.20
Tantra Lovecreation® Training I
Plätze vorhanden
29.05.19 - 02.06.19
LoveCreation® Training Modul 1 - Geburt des Eros
Plätze vorhanden
24.06.19 - 30.06.19
LoveCreation® Ausbildung
Plätze vorhanden


Alle Termine


Wir gewähren jungen Menschen bis zum 25. Lebensjahr einen Rabatt von 25% auf alle Seminare. Bitte bei Anmeldung eine Ausweiskopie zusenden.

Fragen? Kontaktiere uns.

Generated with MOOJ Proforms Version 1.5
*Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.