Blog

Für Frauen       Für Männer   

Suche

(auch für Menschen in Partnerschaft)

fragen

Viele Männer und Frauen leben heute als Single und sind damit glücklich, ab und zu eine Affäre oder kürzere Beziehung zu haben, wenn ihnen ihre Unabhängigkeit und Freiheit sehr wichtig ist. Die das betrifft haben dann meistens auch einen Beruf, der sie sehr ausfüllt und fordert und von ihnen eine gewisse Flexibilität verlangt. Die berufliche Entwicklung oder auch ihre Unabhängigkeit haben dann Priorität vor einer verbindlichen Beziehung. Die meisten Männer und Frauen, die als Single leben, egal ob eine kürzere Phase zwischen längeren Beziehungen oder bereits über viele Jahre sind jedoch nicht glücklich damit und wünschen sich eine verbindliche Beziehung. Verständlicherweise. Denn wir sind soziale Wesen und die Liebesbeziehung und Partnerschaft hat sich trotz verschiedener Lebens- und Beziehungsformen doch bisher als die stabilste Lebensform erwiesen, die uns Menschen Zuwendung, Körperkontakt, Zärtlichkeit, Austausch, Liebe und Sexualität gewährleistet.

Trotz ihrer durchaus auch schwierigen Momente und Phasen ist die Liebesbeziehung doch ein Beziehungskonzept, das uns zutiefst in unserem Wesen berührt, uns aus dem Alltäglichen immer wieder herausholt und uns ermutigt, über persönliche Begrenzungen hinauszugehen und uns auf neue Abenteuer einzulassen.

Die Liebe beflügelt uns, sie hebt uns empor aus Gewohntem und Sicherheit und lässt uns über uns selbst hinaus wachsen. Wenn wir lieben wird es uns ganz leicht ums Herz und unser ganzes Wesen erstrahlt. Wenn wir lieben, lieben wir auch immer uns selbst, unsere allerbesten Möglichkeiten und Fähigkeiten, die dann zum Vorschein kommen. Es lohnt sich also, die Liebe zu erfahren und sich für sie zu öffnen. Da das fast alle Frauen und Männer schon wenigstens einmal in ihrem Leben erlebt haben, streben sie auch immer wieder danach, diese Erfahrung zu wiederholen.

"Ich dachte, das geht schnell wieder vorbei"Flirten-macht-Spass

Dennoch finden sich viele Frauen und Männer in der Situation wieder, dass ihr Singledasein länger anhält, als sie zu Beginn dachten. Am Anfang ihres Singleseins sind die meisten darauf ausgerichtet, schnell wieder jemanden zu finden, sich neu zu verlieben und zu verbinden. Einigen gelingt dies auch und das lästige Thema, mit sich allein zu sein, ist schnell wieder erledigt. Viele machen jedoch die Erfahrung, dass sie sich nicht so leicht wieder verlieben und die Phase des Singledaseins, die eigentlich nur als eine Übergangsphase angesehen wurde, hält über einige Jahre an. Ist die Enttäuschung darüber akzeptiert und die Abwehr gegen das Alleinsein und auf sich allein gestellt sein aufgegeben, eröffnet das Singleleben viele neue Möglichkeiten.

"Ich begann die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass es doch länger dauern könnte, und lernte, mich neu zu orientieren"

Es ist eine Zeit der Ungebundenheit und Freiheit, in der Neues ausprobiert werden kann, vorausgesetzt sie wird als solche erkannt und angenommen. Dann bietet diese Phase die Möglichkeit, den Fokus z. B. auf die berufliche Weiterentwicklung zu richten, an der eigenen Karriere zu arbeiten oder noch einmal etwas ganz Neues zu wagen. Die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen können in dieser Zeit ganz anders aktiviert werden, denn man ist nur auf sich selbst gestellt. Die Singlezeit kann aber auch genutzt werden, um persönlich zu reifen und zu wachsen. Eigene Bedürfnisse und Wünsche, die vielleicht in der Partnerschaft zurückgestellt wurden, können neu erforscht und auch realisiert werden, weil man sie nicht mit jemanden anders abgleichen muss: sportliche Aktivitäten, Tanz, Meditation, Bücher, die man schon lange einmal lesen wollte. Freundschaften, für die vielleicht bisher wenig Zeit erübrigt wurde, können wieder intensiviert werden. Eine Zeit in der man sich ganz bewusst deutlich machen kann, was man im Leben noch erleben will, auch welche Form von Beziehung man gern leben möchte, um den eigenen Bedürfnissen nach Nähe und Distanz gerecht zu werden.

"Ich entdeckte den sexuellen Freibeuter in mir und begann, ihn zu genießen"

Die Singlezeit bietet insbesondere in Bezug auf die eigene Sexualität ganz neue Möglichkeiten, diese zu erforschen, zu experimentieren und sich darin neu kennen zu lernen. parejaDie Zeit der Unverbindlichkeit gibt die Möglichkeit, wild zu flirten, viele verschiedene Kontakte mit dem anderen Geschlecht einzugehen, ohne sich festlegen zu müssen und sich darin als Frau oder Mann vielleicht ganz neu zu erfahren. Dadurch kann ein neues Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen gefunden werden. Neue bisher vielleicht nicht gewagte sexuelle Abenteuer oder neue Spielarten in der Sexualität kann Mensch kennen und genießen lernen - mit sich selbst und dem anderen. Sexuelle Phantasien und Vorlieben werden vielleicht zum ersten mal entdeckt und wenn gewollt, auch ausprobiert. Hierbei kann die eigene Sexualität noch einmal erweitert und neue Dimensionen hinzu gewonnen werden. Dies kann für sich allein geschehen oder auch im Kontakt mit vielleicht sogar verschiedenen Männern, bzw. Frauen. So kann die Singlezeit wunderbar genutzt werden um sich selbst zu finden, in der Tiefe bei sich selbst anzukommen - in der eigenen ganz individuellen Weiblichkeit und Männlichkeit und der eigenen Sexualität.

"Es fiel mir schwer, meinen Traum vom Märchenprinzen/-prinzessin aufzugeben"

Viele Menschen erlauben sich jedoch nicht, diese Zeit in konstruktiver Form zu nutzen und zu füllen. Wir alle sind ja damit groß geworden vom Märchenprinzen und - prinzessin zu träumen und an die große Liebe, die ein Leben lang hält zu glauben. Nicht nur Eltern, Kirche und Staat sondern auch die komplette Medienindustrie suggeriert uns dieses Ideal. Wir sind darauf konditioniert und alle anderen Lebensentwürfe sind nur ein Ersatz dafür. Und obwohl dieses Lebensideal in keiner Weise mehr unserem Leben entspricht und die meisten ja auch damit scheitern, wird trotzdem weiterhin daran festgehalten. Hier braucht es meines Erachtens nach neue Wege und Unterstützung, um sich von „überholten" Vorstellungen zu befreien, eine positive Bewertung der Singlezeit zu finden und diese sinnvoll für sich zu nutzen. Dazu gehört auch, sich die Frage nach einer adäquaten Beziehungs- und Lebensform zu beantworten, die die eigenen Bedürfnisse und Prioritäten im Leben berücksichtigt.

"Niemand war gut genug für mich"

Es gibt aber auch Menschen, die schon sehr lange allein leben und die Erfahrung machen, dass sie sich einer neuen Liebe gegenüber einfach nicht öffnen können. Manchmal noch nach vielen Jahren erkennen sie, dass sie noch immer an ihrem Expartner innerlich fest hängen, der „alten" Beziehung "nachtrauern", bzw. die Trennung nicht wirklich überwunden haben und daher eher mißtrauisch und verschlossen gegenüber neuen Begegnungen sind. flirt1Denn trotz Psychotherapie und vielen entsprechenden Seminarangeboten haben doch die allermeisten Menschen nie gelernt zu trauern und eine Beziehung gut und heil zu verabschieden, sodass sie sie meistens über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte mit sich rumtragen. Je häufiger dann "unverarbeitete" Trennung geschieht, um so mehr sammelt sich der Ballast von Trennungen in einem Menschen, der dann alles andere als offen und bereit für neue Begegnungen ist, auch wenn er/sie das Gegenteil denkt und behauptet. Das Unbewusste ist dann doch stärker. Die meisten Menschen, so ist meine Erfahrung, brauchen eine kompetente Begleitung und Unterstützung darin, alte Beziehungen, Trennung und den damit verbundenen Schmerz des Verlustes wirklich loszulassen und sich davon zu befreien. Das ist eine wesentliche und gute Voraussetzung um eine neue Beziehung eingehen zu können und darin glücklich zu werden.

"Es kam der Tag, da gab ich meine Träume auf und stellte mich der Realität unserer Partnerschaft"

Doch den Abschlusssatz: „und sie lebten glücklich bis an das Ende ihrer Tage" gibt es nur im Märchen. Unsere Realität zeigt uns, dass dann die eigentliche Reise nicht beendet ist, sondern erst beginnt. Denn die Paarschaft beginnt mit zwei Individuen, die von unterschiedlichen Planeten stammen und die verschiedener nicht sein können. Mann und Frau sind m. E. nicht nur verschiedenen in ihren Gedankengängen und Vorstellungen; nein sie sind vor allem auch verschieden in ihren Gefühlen und ihrer Art zu kommunizieren und vor allem in der Sexualität. So wird denn auch bald die große Hoffnung, das da jemand gefunden wurde, der einem alle Wünsche und Bedürfnisse erfüllt und die eigenen Vorstellungen teilt, enttäuscht.

Doch wie können die Beziehungspartner mit Enttäuschungen, Zurückweisung, Rückzug und anderen Verletzungen in der Partnerschaft umgehen? Wie können Konflikte konstruktiv gelöst werden, sodass beide als Gewinner aus dem Konflikt hervor gehen? Wie können beide lernen die möglicherweise unterschiedlichen Bedürfnisse von Nähe und Distanz gegenseitig anzuerkennen und damit umzugehen? Und wie lernen sie die eigenen Kontrolldramen in Beziehungen zu erkennen und aufzulösen, die immer wieder inszeniert werden, wenn sie sich in ihrem Selbstwert im Kontakt mit dem Partner verunsichert fühlen? Und wie lernen sie durch die verschiedenen Phasen ihrer Partnerschaft wie auf einer Welle gemeinsam zu surfen ohne unterzugehen?

Meine Erfahrungen mit Menschen in den Seminaren aber vor allem mit Paaren in der Paarbegleitung und -Therapie zeigen, dass sich die meisten Menschen/Paare mit diesen Fragen überfordert fühlen - trotz der vielen Beziehungs- und Sexratgeber, die es auf dem Markt gibt. Denn es fehlt an der konkreten Umsetzung. Für die konkrete Umsetzung braucht es kompetente Begleitung und Anleitung, sowie ein Bewusstseinstraining, um die Verstrickungen mit sich selbst und dem Partner erkennen zu können. Vor allem braucht es aber auch einen Erfahrungsraum, indem diese Dinge erforscht und trainiert werden können.

Ein Liebes- und Beziehungstraining

Aus dieser Erkenntnis heraus haben wir unser Jahrestraining konzipiert, das die Intention hat, die Liebes- und Beziehungsfähigkeit der Teilnehmer-innen zu stärken.
In sechs aufeinanderfolgenden Abschnitten können Wissen und Erkennen, emotionale Reife und persönliche Fähigkeiten, sowie das spirituelle Bewusstsein entwickelt werden, um glückliche, erfüllende und beziehungsfähige Liebesbeziehungen einzugehen und auch halten zu können.
Dazu gehören im einzelnen: 6 steps to create love.

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast