Blog

Für Frauen       Für Männer   

Suche

Mögen alle Wesen Glück erleben und die Ursachen von Glück.
Mögen sie frei sein von Leid und den Ursachen von Leid.
Mögen alle verweilen im Zustand der Glückseligkeit,
frei von Gier, Aggression und Urteil.

Mitgefühl ist das Bewusstsein einer tiefen Verbindung zwischen dir und allen Geschöpfen. Sie beruht auf dem Bewusstsein, dass wir Menschen alle gleich sind und zwar in zweierlei Hinsicht. Wir sind gleich, denn wir teilen für eine Weile miteinander dieses Leben hier. Wir haben alle einen Körper, der vergänglich ist, d.h. sterben wird. Das bedeutet, je mehr ich meine eigene Vergänglichkeit anerkennen und annehmen kann, umso tiefer entwickle ich das Bewusstsein von Mitgefühl. Und wir sind gleich, weil wir alle den selben Wunsch nach Glück, Liebe, Freude haben, d.h. die Sehnsucht nach Hause zu kommen zu uns selbst, zu unserem ursprünglichen göttlichen Wesenskern. Auch darin sind wir gleich, daran haben wir alle gleichermaßen Anteil. Denn wir alle kommen aus diesem göttlichen Ursprung und tragen diese Essenz in uns. Wenn ich Mitgefühl habe und mich mit einem anderen Lebewesen verbinde, dann auf diese zweierlei Arten. Mitleid dagegen, was viele Menschen mit Mitgefühl verwechseln beruht auf Trennung. Es ist unecht. Wenn ich Mitleid mit jemandem habe, gehe ich von einer anderen, besseren Position aus. Ich stelle mich über den anderen und schaue auf diesen Menschen herab und bin froh, nicht dort zu stehen, wo der andere steht. Das ist keine Verbindung. Wenn wir ganz durchdrungen sind von Mitgefühl, dann ist Verbindung da. Sie erlaubt keinerlei Trennung.

Intention:

die Erfahrung von Gleichheit machen und Boddhicitta entwickeln

Übung:

Diese Übung kannst du mit jedem Menschen machen. Sie ist besonders empfehlenswert mit Menschen zu machen, deren Schicksal dir sehr nah geht und dich innerlich sehr beschäftigt oder mit Menschen, die dir sehr fremd sind, die du nicht verstehst oder sogar hasst:

Nimm dir ein paar Minuten Zeit. Führe dir den Menschen, die Menschengruppe innerlich vor Augen. Fühl dich in sie / ihr Schicksal ein und sage und fühle:
Auch dieser Mensch erlebt Leid - genau wie ich.
Auch dieser Mensch möchte frei sein von Leid - genau wie ich.
Auch dieser Mensch möchte Glück erleben genau wie ich.
Atme das Leiden dieses Menschen in dein Herz ein - beim Ausatmen stell dir vor, wie du ihm/ihr deine Liebe, Kraft oder was immer du meinst, das er braucht, gibst.

Mantra:

Auch dieser Mensch möchte Glück,...Liebe, Frieden...erleben, genau wie ich.

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast