Modul 4: Mann-Frau-Sein

Für Frauen       Für Männer   

Suche

In diesem Modul vermitteln wir umfassendes Wissen und experimentelle Räume, um glückliche, erfüllte und selbstbestimmte Beziehungen leben zu können. LoveCreation® ist die konkrete Umsetzung von altem Wissen und alter Praxis, in die passende Form für die Menschen unserer Zeit und Kultur gebracht.

 

Keine Schule, keine Uni lehrt uns etwas über Beziehungen

Mann Frau 1 web

Obwohl Beziehungen so grundlegend zum Leben und Glücklichsein gehören, lernen wir doch recht wenig darüber. Keine Schule, keine Uni, keine Institution lehrt etwas über Liebesdinge und Beziehungen. Jeder will zwar Experte darin sein und gibt sich auch ganz gerne als solcher aus, aber doch nur, um die eigene Unwissenheit und Unvermögen in diesen Dingen zu verbergen. Das bewusste Erleben glücklicher und gelungener Phasen in Partnerschaft aber auch das Erleben des eigenen Unvermögens, das gemeinsame Ringen in Krisen und die Reflexion über die verschiedenen Phasen, die wir in Partnerschaften erlebt haben, waren uns letztendlich Inspiration zu dieser Initiation. Unterstützt durch das Wissen verschiedener psychotherapeutischer Disziplinen und das Forschen und Lernen in der Arbeit mit vielen Hunderten Menschen in Seminaren und Einzelbegleitung ist das Liebes- und Beziehungstraining entstanden, das in diesem Modul seinen zentralen Platz hat.

 

Das Liebes- und Beziehungstraining

In unserem Beziehungstraining durchlaufen Männer und Frauen die verschiedenen Phasen einer Beziehung. Hier haben sie die Möglichkeit, sich ihre ganz persönlichen Beziehungsdramen und bevorzugten Strategien in Beziehungen anzuschauen. Sie lernen auf bewusste und konstruktive Weise damit umzugehen und damit zu kommunizieren. Auf diese Art lösen sie die Identifikation mit den angeeigneten Beziehungsdramen und Strategien. Sie gewinnen Abstand und erhalten dadurch die Wahlmöglichkeit, den oftmals als natürlich angesehenen Machtkampf aufzugeben. Das hat den großen Vorteil, dass beide Beziehungspartner die Chance haben als Gewinner in der Beziehung zu bleiben und sie fortzusetzen. Der Transfer auf die außerhalb des Trainings „real“ gelebte Beziehung ist einfach und direkt. Diese Initiation ist hautnah, spielerisch, absolut real und ernst und von daher sehr aufregend und äußerst aufschlussreich.

 

Verstrickungen lösen

Mann Frau2 web

Glückliche und erfüllende intime (Partner-) Beziehungen leben in der Polarität von Nähe und Distanz, Bindung und Autonomie, Sicherheit und Abenteuerlust, Geborgenheit und Erregung und können diese dynamische Spannung halten. Die meisten Menschen finden in ihren Beziehungen diese Balance jedoch nicht und leiden darunter, dass sie immer wieder nur den einen Pol erleben oder aber den anderen vermissen.

Der Grund hierfür liegt darin, dass in nahen und verbindlichen Beziehungen die grundlegenden Beziehungsmuster – die Kindheitstrance – wieder neu inszeniert wird. Gemeint ist damit, dass die meisten Erwachsenen sich noch nicht wirklich von ihrer Herkunftsfamilie, ihrem „Modell für Beziehungen“ abgelöst haben. Im Heranwachsenden oder auch Erwachsenen bleibt aus der Herkunftsfamilie eine unerledigte Angelegenheit mit dem Vater, der Mutter oder auch beiden zurück, die auf Erledigung drängt. Daher werden immer wieder Beziehungskonstellationen aufgebaut oder reinszeniert, die wesentliche Dynamiken der Herkunftsfamilie wiederholen, um auf die unerledigte Aufgabe hinzuweisen und um eine Lösung anzustreben. Diese unerledigte Aufgabe kann als Verstrickung in einer Beziehung gesehen werden, also eine nicht geleistete Ablösung. Diese wird dann in Beziehungen tatsächlich als etwas erlebt, worin sich immer wieder verstrickt oder verwickelt wird. Diese Verstrickungen wirken – für die meisten unbewusst – in die Liebesbeziehungen hinein und bewirken jene schmerzvollen Verwicklungen, Vorwürfe und Kämpfe, wie sie viele Menschen in ihren Liebesbeziehungen und Partnerschaften erleben.

Das ist oft auch der Grund, warum manche Menschen intime und langfristige Bindungen vermeiden, indem sie keine Partnerschaft eingehen oder Familie gründen: Die Erfahrungen der Beziehungsmuster in der eigenen Herkunftsfamilie erscheinen noch immer bedrohlich, schmerzhaft oder einengend. Mit ihren Beziehungsstrukturen werden die Teilnehmer des Trainings konfrontiert, denn sie treten im geschützten Rahmen der emotionalen Nähe und Verbindlichkeit während dieser Zeit auf. Das bewusste Erleben dieser Verwicklungen, sowie das Verstehen, Akzeptieren und Auflösen dieser alten Beziehungsmuster ist somit ein entscheidender Schritt hin zu einer nahen und intimen Liebesbeziehung, die gleichzeitig als frei, eigenbestimmt und glücklich erlebt werden kann.

 

Die einzelnen Schritte in diesem Modul:

  • Männer- und Frauenbilder, Animus Anima
  • Identitätssuche mit der Frage: „Wer bin ich als Frau?“ / „Wer bin ich als Mann?“
  • Das LoveCreation® Liebes- und Beziehungstraining
  • Klärung von Beziehungsdynamiken und Kontrolldramen
  • Phasen von Beziehungen verstehen und spielerisch erfahren
  • Reife Sexualität und Selbstbestimmung