Für Frauen       Für Männer   

Suche

BefreiungTantra ist nicht gleich Sex!

Es kommen durchaus auch Menschen mit falschen Erwartungen an Tantra zu uns. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle darstellen, was Menschen in unseren LoveCreation Tantra Seminaren erwartet, aber auch für wen die Seminare ungeeignet sind.

Tantra ist ein uralter spiritueller Weg der Selbsterkenntnis, der zu tiefer Lebensweisheit, Glück, Ekstase und letztendlich zur Erleuchtung führt.

Tantra bezieht hierbei die sexuelle Energie als Basis-Energie mit ein und verleugnet sie nicht wie andere spirituelle Wege. Leider wird dieser erste Schritt häufig mit dem Weg verwechselt. In einer Zeit, in dem die Menschen durch die Medien sexualisiert und verängstigt werden erschrecken sie vor der Tiefe und transformatorischen Kraft, die der Sexualität innewohnt. Eine Ausbreitung des Tantra hat auch einen Hang zur Oberflächlichkeit und Wellness gefördert. Die Erforschung der sexuellen Energie weicht einem kurzfristigen Eintauchen und Befriedigung körperlicher Bedürfnisse, statt Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis wird zunehmend nur eine Bestätigung der eigenen Meinungen und Ansichten vermittelt.

Tantra ist nicht Wellness

Wer ein Tantraseminar nur als Möglichkeit für ein One-Night ansieht oder lediglich etwas Entspannung oder Wellness sucht wird vom Tiefgang und der Dimension neuartiger Erfahrungen, die wir bieten sicherlich überfordert sein.
Wir bieten einen modernen Weg der Initiation ins Mann - und Frausein, einen Weg des persönlichen Wachstums und der Selbsterkenntnis. Mit Menschenkenntnis und vielschichtigem psychologischen und spirituellem Background unterstützen wir unsere Teilnehmer auf einem Weg, die eigene Wahrheit zu erkennen und alte Einschränkungen und Konditionierungen hinter sich zu lassen. LoveCreation Tantra ist ein Weg, der in unbekannte Dimensionen des eigenen Selbst führt. Dieser Weg bringt Erfahrungen von Ekstase, Glück, tiefen inneren Friedens, intensiver Gefühle und Verbindung mit anderen Menschen. Er führt aber immer auch aus der Komfortzone des bequemen und selbstgefälligen Ego, das aus Angst stets die Kontrolle behalten und "alles beim Alten" lassen will.

Die Schilderungen der Menschen, die unsere Trainings besuchen mögen für Außenstehende manchmal übertrieben klingen; sie beschreiben aber stets einen aufrichtigen und intensiven Weg der Suche nach der eigenen Wahrheit, nach Selbsterkenntnis und tiefem Glück.

Wer sicher sein möchte nach einem Seminar "noch ganz der Alte" zu sein und nur ein paar nette Tage sucht, um dann wieder in den gewohnten Alltag einzutauchen wird die Intensität des Programms, die persönliche Betreuung und den großen Tiefgang nicht zu schätzen wissen.

Unser persönlicher Weg ist geprägt durch intensive Erfahrungen, verschiedenste spirituelle und schamanische Initiationen und fundierte therapeutische Ausbildungen. Manche Menschen mag die Intensität unserer Präsenz, die Aufrichtigkeit und unsere Klarheit erschrecken. Wer aber den Wunsch nach Wachstum, nach Heilung und Veränderung in sich trägt wird sich integer, liebevoll und professionell begleitet fühlen.

Das Tor der Angst

Vielleicht machen dir diese klaren Worte Angst. Aber kaum jemand kommt ganz ohne Angst in unsere Seminare. Es ist meist die Angst vor der eigenen Grösse, der eigenen Liebe und Stärke. Aber das Ego, das ein Produkt unserer Erziehung, der Konditionierung, der Gesellschaft - und letztendlich unserer Angst ist, ist immer darum bemüht alles beim Alten zu lassen, wie leidvoll es auch immer ist. "Lieber das alte Unbehagen als das Unbekannte wagen" ist ein Leitspruch des Egos. Die Angst ist wie ein Tor, hinter dem sich eine neue Dimension eröffnet. Es gibt drei Wege, um mit dieser Angst umzugehen:

1. Weglaufen und Ablenkung in den oberflächlichen Beschäftigungen und halbherzigen Kompromissen zu suchen
2. "Arsch zusammen kneifen, Atem anhalten und schnell durch". Dies ist die Strategie des Angriffs, voller Unbewusstheit und der Weigerung zu fühlen, was ist. Diese Haltung vermittelt kurzfristige "Erfolge", die aber meist nicht integriert werden können, denn der Kontakt zu sich selbst fehlt dabei.

Der 3. Weg, den wir anbieten ist: an der Grenze stehen bleiben, atmen und fühlen was ist. Akzeptieren, dass diese Grenze existiert, die Angst fühlen, aber nicht in die Dramen der Vergangenheit einsteigen. Wir unterstützen Menschen dabei, in Kontakt mit sich und bewusst an einer Grenze zu verweilen, dann verändert sich etwas.

Wer bereit ist die Liebe in sich zu suchen und bereit, sich von ihr verändern, befreien und transformieren zu lassen wird in unseren Seminaren kompetente Unterstützung finden, bei allem, was auftaucht. Tantra ist ein radikaler Weg, so radikal wie die bedingungslose Liebe. Wenn du wirkliche Liebe suchst und dich nach wirklicher Freiheit sehnst, bieten wir dir gehbare Wege, auch für den Alltag an. Wenn du nur Ablenkung und Zerstreuung suchst, dir Freiheit als Ausleben von Unverbindlichkeit reicht, wirst du mit unserer Haltung nicht zurechtkommen.

Neugier ist eine gute Voraussetzung für ein Seminarbesuch, aber reicht alleine nicht aus. Es braucht auch die Sehnsucht nach dir selbst, die Sehnsucht nach mehr Intensität und Wahrhaftigkeit in deinem Leben.

Wenn du unsicher bist, ob und welches Seminar für dich geeignet ist, nutze unser Beratungsangebot. Wir nehmen uns Zeit für deine Fragen und eine gute Beratung im Vorfeld. Wir schreiben das nicht nur so, es ist auch so gemeint.

In unserem Seminarangebot findest du überwiegend längere Trainings, da wir gerne mit Menschen intensiv arbeiten. Um uns persönlich kennen zu lernen, kannst du an unseren Partys, die zwei Mal im Jahr stattfinden teilnehmen oder auch ein persönliches Gespräch suchen.

Über sich selbst hinauswachsen

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir der Sache nicht gewachsen sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich reich sind. Es ist unser Licht, was wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns:
„Wer bin ich denn eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf?"

„Wer bist du denn, dass du es nicht sein darfst?"

Wenn du dich klein machst, dient das nicht der Welt. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich einkringelst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen. Du wurdest geboren um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns - sie ist in jedem Menschen. Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.

Nelson Mandela

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann.

Cover Homepage pop up

 

Zum Podcast

 

WEIBLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein erfülltes und sinnliches Leben als Frau.

Weiblichkeit leben pop up

-  

Zum Podcast