Modul 8: Krieger und Amazone

Für Frauen       Für Männer   

Suche

Krieger 2 99911731Speziell gegenüber dem Archetyp des Kriegers gibt es in unserer Kultur viel Ablehnung und Vorurteile – er scheint eine aussterbende Spezies zu sein. Viele Menschen denken beim Krieger an negative Vorbilder: Soldaten, Terroristen, Machtmissbrauch und skrupellose Manager und Politiker. Das betrifft besonders diejenigen, die z.B. unter einem autoritären Vater oder Lehrer gelitten haben. Und alle Deutschen und Österreicher sind sowieso geschichtlich gezeichnet und verbinden den Archetyp des Krieger mit grausamen Kriegen.

Tatsächlich existiert der Krieger als Archetyp und auch als konkreter Beruf seit Menschengedenken in fast allen Kulturen der Welt. Den Krieger im Außen und in sich selbst als korrupt und unmoralisch abzulehnen, ist gleichbedeutend damit jede Macht, Aggression und Zielstrebigkeit abzulehnen. Wer den Krieger in sich verleugnet, bleibt als Mann ein „netter Junge“ und ein „Softie“ im zwischenmenschlichen Kontakt, im gesellschaftlichen Kontext ein „Loser“. Ohne die Amazone in sich zu entwickeln, ist eine Frau ziellos und kann ihre Bedürfnisse und Wünsche nicht einbringen, ist motivationslos, launisch und ohne Ausrichtung in ihrem Tun. Wer den Krieger in sich ablehnt, trennt sich von der eigenen Kraft, er vermeidet Konflikte und lebt sein Leben aus Angst und Ohnmacht heraus.

Der Krieger ist ein Archetyp, der hilft, die Opfermentalität zu verlassen und zu einem tatkräftig Handelnden zu werden und sich für das, was einem am Herzen liegt, einzusetzen und zu kämpfen. Die Entwicklung des eigenen Kriegers hilft alte Kompensationsstrategien und Muster von Schmeicheln und Harmonisieren, Bemuttern, Therapieren und Kontrollieren sowie destruktiver Rebellion aufzulösen, um stattdessen die eigene Energie für lohnenswerte Ziele einzusetzen. Dafür braucht es einen Wertewandel, der besonders für Menschen, die in einer Wellness oder Esoterik-Kultur leben, schwer zu akzeptieren ist. Der Krieger entwickelt Klarheit, Disziplin, Spannung, Härte, Aggression, Gedankenkontrolle und Kampfbereitschaft. Er ist bereit, für seine Ziele zu kämpfen und scheut keinen Konflikt. Er hat Feinde, aber er behandelt sie respektvoll. Ein Krieger kann auf Nahrung, Wasser und Schlaf verzichten, erträgt Schmerzen und hat einen eisernen Willen. Er fokussiert sein Ziel, lässt sich nicht ablenken und beißt sich fest, bis er es erreicht. Er kann Schläge austeilen, ohne sich stets selbst in Frage zu stellen, und Schläge einstecken, ohne an sich zu zweifeln oder aufzugeben. Wer ein Krieger werden will, muss vor allem eins lernen: aufhören zu jammern und andere für sein Leid oder Versagen verantwortlich zu machen.

 

Machtvoll und selbstbewusst

Amazone webIn diesem Abschnitt wird die sexuelle, diffuse Energie des Liebhabers transformiert und auf einen Punkt gelenkt, um sie im eigenen Leben zu Verfügung zu haben. Die Entwicklung des inneren Kriegers bedeutet das 3. Chakra, das Sonnengeflecht zu stärken und das eigene Energiereservoir anzureichern. Der Archetypus des Kriegers spiegelt die Qualität des Solarplexus wider: das Strahlen der inneren Sonne, die sich in Kraft und Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein ausdrückt und in der Freude, sich der Welt zu zeigen und sich ihr aktiv zu stellen. Es bedeutet, von der Wichtigkeit und Richtigkeit eigener Ideen überzeugt zu sein und diese mit Willens- und Durchsetzungskraft in die Welt zu bringen. Der Krieger und die Amazone sind durchdrungen von der tiefen Überzeugung, der Welt etwas zu geben zu haben und tun dies mit Begeisterung und Entschiedenheit.

Der Krieger ist eine Kämpfernatur, dem es um die Sache geht. Er will bestimmte Ziele im Leben erreichen und eigene Interessen durchsetzen. Dafür braucht er keine Anerkennung oder Motivation, aber auch kein Mitleid oder Trost, wenn er einmal scheitert. Anders als der Liebhaber, der eher am Du, am Gegenüber und auf Menschen bezogen ist und dem es um die Entwicklung von etwas Gemeinsamen geht, ist der Blick des Kriegers auf ein Ziel gerichtet.

Die Qualität dieses Archetypus liegt darin, Energie zu bündeln und auf ein Ziel hin auszurichten. Das können sowohl äußere Ziele sein, wie berufliche, politische Karriere, gesellschaftliche Anliegen; die gebündelte Energie kann aber genauso gut für innere Ziele, wie der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit oder der Spiritualität eingesetzt werden. Dafür braucht es dann Entschiedenheit und Disziplin. Den Kämpfer in sich zu entwickeln, bedeutet Willenskraft, Durchsetzungsvermögen und Ausdauer zu stärken, um die eigenen Visionen in die Welt zu tragen. Darum wird es in einer Initiation als Krieger gehen.

 

Die einzelnen Schritte in diesem Modul:

  • JA und NEIN sagen lernen
  • Eine positive Haltung zum „Krieger des Herzens“ entwickeln
  • Die Opfermentalität aufgeben, die eigene Schöpferkraft stärken
  • Innere Ausrichtung und Entschiedenheit erlangen
  • Selbstvertrauen, Entschiedenheit, Willenskraft und Durchsetzungsvermögen stärken
  • Die Angst vor Kampf, Konkurrenz und Konflikten verlieren
  • Für die eigenen Herzenswünsche kämpfen lernen
  • Präsenz und Geistesgegenwart des Kriegers schulen

 

 

Newsletter


Wir versenden regelmäßig unseren kostenlosen Newsletter mit aktuellen Infos und Artikeln zum Thema Liebe, Beziehung und Spiritualität und Veranstaltungshinweisen.


Hier anmelden